Infrarot-Drehrohr (Bildquelle: Kreyenborg)

Infrarot-Drehrohr (Bildquelle: Kreyenborg)

Dabei wird das Material durchmischt und die Oberfläche permanent ausgetauscht, so dass die über dem Materialbett angeordneten Infrarot-Elemente eine schnelle und gleichmäßige Erwärmung erreichen. Das auf der K 2019 ausgestellte IRD B 180/270-135 von Kreyenborg, Senden, hat einen Durchmesser von 180 cm, eine Länge von 2,7 m und eignet sich für Materialströme von bis zu 800 kg/h. Speziell für die Behandlung von PET-Recyclingware hat das Unternehmen mit dem IR-Clean ein besonderes IR-Drehrohr entwickelt. Mit seiner maßgeschneiderten Geometrie und einer speziellen Steuerungseinheit eignet es sich besonders als Trocknungs- und Dekontaminations-Einheit für PET-Recyclingware. Das damit getrocknete und dekontaminierte Material kann für Verpackungen eingesetzt werden, die in direktem Lebensmittelkontakt stehen.

Halle/Stand 9/A55