Ein komplett trockenes Verfahren für das Vorschäumen von Fox Velution, Lichtenfels, setzt hingegen auf mittelwellige Infrarotstrahlung. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Verarbeitung mit sehr kurzen Durchlaufzeiten und den Entfall der bisher erforderlichen Perlentrocknung. Zudem ist es nicht nur für expandierbares Polystyrol geeignet, sondern ermöglicht die Veredelung jeglicher Partikelschäume, selbst im Hochtemperaturbereich. Im Rahmen des vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie im Förderprogramm „Neue Werkstoffe in Bayern“ geförderte Projekt erforschte ein Konsortium die Zusammenhänge zwischen Strahlungseinwirkung und resultierenden Materialeigenschaften. Damit nun können Zellmorphologie und Schüttdichte der Schaumperlen anwendungsspezifisch über einen breiten Bereich genau und reproduzierbar eingestellt werden.