Das neue Konzept für große, elektrische Einspritzeinheiten: 4 Spindeln + 4 Motoren (Bildquelle: Haitian)

Das neue Konzept für große, elektrische Einspritzeinheiten: 4 Spindeln + 4 Motoren (Bildquelle: Haitian)

Parallel hat das Unternehmen intensiv daran gearbeitet, elektrische Technologien bezahlbar zu machen, denn ein verantwortungsvoller Maschinenbau braucht ohne Frage energieeffiziente Konzepte. Die elektrischen Lösungen der Marke Zhafir zählen zu den energieeffizienten und nachhaltigen Lösungen. Auf der K-Messe produzieren vier Live-Exponate Standardanwendungen unter der Verwendung von Rezyklaten und 100 Prozent recyclebaren Materialien. Die 3. Technologie-Generation zeigt sich aufgrund optimiertem Kniehebeldesign und neuer Einspritzeinheit – speziell im oberen Schließkraftsegment – noch anwenderorientierter. Das neue Konzept der elektrischen Einspritzeinheiten ist das technologische Messe-Highlight. Mit deutlich erhöhtem Einspritzdruck sind vier Design-Versionen mit 1, 2 und 4 Spindeln vorhanden. Vorgestellt wird die große Einspritzeinheit 12800. Gezeigt wird auch eine elektrische Lösung der Serie Zhafir Venus III für den medizinischen Bereich – vollelektrische Dynamik mit hoher Präzision und bis zu 70 Prozent Energieeinsparung. Eine VE1200III-300 produziert unter einer Laminar-Flow-Box von Max Petek ein Medizinteil aus PP. Eine dynamische Lösung für Verpackungen hingegen ist die Serie Zhafir Zeres F. Eine ZE2300F/830 produziert auf der Messe einen 4-Kavitäten-Deckel mit IML, beides aus PP, in einer Fertigungszelle von Sepro Robotique.

Halle/Stand 15/A57