Auf dem Messestand wird eine Jausenbox aus Polypropylen  produziert. (Bildquelle: Windsor/Miraplast)

Auf dem Messestand wird eine Jausenbox aus Polypropylen produziert. (Bildquelle: Windsor/Miraplast)

Die FA-Version ist die Nachfolge-Baureihe der SD-Serie im Schließkraftbereich zwischen 500 und 3.700 kN. Sie steht mit neu entwickelten Hochleistungs-Schneckenzylindern, einer speziellen Linearführung der Spritzeinheit und einem im geschlossenen Regelkreis fungierenden Servo-Einspritzsystem zur Verfügung. Für diese Baureihe wurde die feste Aufspannplatte stärker ausgelegt – zugunsten der Lebensdauer der Werkzeuge. Zum gleichen Zweck wurde die bewegliche Platte optimiert. Die Schließkraft wirkt optimal durch die Mitte der Platte. Um für den Einsatz spezieller Werkzeuge mehr Flexibilität anzubieten, wurden die Holmabstände vergrößert. Die präzisionsgeregelten Schließ- und Öffnungsgeschwindigkeiten und eine Vielzahl anderer Prozess- und Produkt-Parameter werden auf dem neuen 12-Zoll-Touchscreen FCS 6500 dargestellt, überwacht und protokolliert. Ein weiteres Exponat gehört zur Serie Plug X Press. Die Versionen 42 bis 1.780 entsprechen einer Spritzgießmaschine ohne Schließeinheit. Diese Plug-and-Play-Ergänzungs-Spritzeinheit kann an jede Maschine angeschlossen werden. Die Einheit ist eine mobile Formmaschine ohne Schließsystem, die ohne hohen Montageaufwand eingesetzt werden kann. Sie spritzt demzufolge die zweite und auch mehrere nachfolgende Komponenten in das Werkzeug ein. Die Einheit, die im Wesentlichen aus einer Dreizonenschnecken-Zylindereinheit mit 16 bis 105 mm, einer B&R-Steuerung/Regelung und einem 15-Zoll-Touchscreen besteht, kommuniziert über eine Schnittstelle mit der Spritzgießmaschine. Der Anwender muss seine bestehende Anlage folglich nicht ändern.

Halle/Stand 12/B11