Der Leitfaden „Kleben – aber richtig“ des IVK bietet einen umfassenden Blick auf den Klebprozess. 
(Bildquelle: IVK )

Der Leitfaden von IVK und IFAM bietet einen umfassenden Blick auf den Klebprozess.
(Bildquelle: IVK )

Geht es an das Verbinden verschiedener Werkstoffe, die langzeitbeständig miteinander verbunden werden sollen, ist die Klebtechnik heute meist unverzichtbar. Allerdings geschieht es immer wieder, dass die Komplexität eines Klebvorgangs auf Seiten der Anwender unterschätzt wird und einfache Basisregeln durch Unwissenheit nicht beachtet werden. Einen umfassenden branchenübergreifenden Blick auf die Klebtechnik und Hinweise zur fachgerechten Durchführung von Klebungen bietet der überarbeitete Leitfaden „Kleben – aber richtig“, des Industrieverband Klebstoffe e.V. (IVK) und IFAM.

Schritt für Schritt

In acht Kapiteln können Klebstoffanwender die Entwicklung und Fertigung eines fiktiven Produkts Schritt für Schritt mit detaillierter Erläuterungen durchspielen.

Egal ob PC, Tablet oder Smartphone – die Nutzeroberfläche passt sich automatisch an das Endgerät des Nutzers an. Ebenso werden die klebtechnischen Fachbegriffe innerhalb der Textpassagen jetzt deutlich hervorgehoben. Per „Mouseover“ können die dazugehörigen Erläuterungen aufgerufen werden. Der Leitfaden ist in Deutsch und in Englisch verfügbar. (sf)