Batterie-Separator-Folien werden in Lithium-Ionen-Akkus eingesetzt. (Bildquelle: Toray)

Batterie-Separator-Folien werden in Lithium-Ionen-Akkus eingesetzt. (Bildquelle: Toray)

Toray hat bereits Erfahrung beim Herstellen von Batterie-Separator-Folien und stellt diese in Japan und Südkorea her. Der Standort für das neue Werk wurde bewusst in Europa gewählt. Das Unternehmen sieht hier ein besonders hohes Potenzial für Elektromobilität – trotz der anfänglichen Zurückhaltung der europäischen Autobauer. Diese aktuelle Entwicklung soll unterstützt werden, lässt der Konzern verlauten. Dies ist Ausdruck der grundsätzlichen Strategie „lokale Produktion für den lokalen Markt“, die Toray für die Geschäftsentwicklung im Ausland verfolgt.

Batterie-Separator-Folien für diverse Märkte

Separatorfolien sind ein wesentlicher Bestandteil von Lithium-Ionen-Batterien (LIBs). Zwischen Anode und Kathode platziert verhindern sie einen internen Kurzschluss und sind so maßgeblich für die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Batterie. Im europäischen Markt erwartet der Konzern eine steigende Nachfrage nach LIBs, besonders im Automobilbereich. Aber auch für Mobilelektronik und Energiespeichersysteme werden die Batterien zunehmend bedeutsam.

Das neue Werk wird Teil des ungarischen Tochterunternehmens Toray Industries Hungary, welches die Batterie-Separator-Folien für den europäischen Markt produziert. Der Standort soll die BSF-Produktionskapazität des Unternehmens um rund 20 Prozent erhöhen. (sf)