Der Kunststoffspezialist  wird jetzt von drei Geschäftsführern geleitet: (v.l.n.r.) Klaus Ensinger, Dr. Roland Reber, und Dr. Oliver Frey. (Bildquelle: Ensinger)

Der Kunststoffspezialist wird jetzt von drei Geschäftsführern geleitet: (v.l.n.r.) Klaus Ensinger, Dr. Roland Reber, und Dr. Oliver Frey. (Bildquelle: Ensinger)

Der promovierte Chemiker leitete bisher die Sparte Compounds. Diese Aufgabe wird Frey vorerst zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Geschäftsführer ausüben.
„Herr Dr. Frey hat mit seiner Arbeit in der Belegschaft und im Führungskreis viel Anerkennung und Unterstützung gewonnen, und so ist es für uns eine Freude, dass wir ihn nun für weiterführende Aufgaben als Geschäftsführer gewinnen konnten“, sagte Klaus Ensinger.

Bevor Oliver Frey 2012 ins Familienunternehmen Ensinger eintrat, hatte er in mehreren Geschäftsbereichen und Tochterfirmen des Technologiekonzerns 3M gearbeitet. Schwerpunkte waren Führungsaufgaben in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Business Development und Marketing. Beim  Fluorkunststoffhersteller Dyneon war er für die Anwendungstechnik verantwortlich.

Die Ensinger Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Compounds, Halbzeugen, Composites, Fertigteilen und Profilen aus technischen Kunststoffen. Zur Verarbeitung der thermoplastischen Konstruktions- und Hochleistungspolymere setzt Ensinger verschiedene Herstellungsverfahren ein, unter anderem Extrusion, mechanische Bearbeitung, Spritzguss, Formguss, Sintern und Pressen. Mit insgesamt 2.500 Mitarbeitern an 33 Standorten ist das Familienunternehmen in allen wichtigen Industrieregionen weltweit mit Fertigungsstätten oder Vertriebsniederlassungen vertreten.