Aus der Produktreiehe stehen hochalkalische Reiniger für die Reinigung und die Pflege von Spritzgussformen aus Stahl, alkalischer Reiniger für die Reinigung und die Pflege von Werkzeugformen aus Stahl und Aluminium sowie 
Korrosionsschutzmittel für Stahl zur Pflege von Spritzgussformen zur Verfügung. (Bildquelle: Borer)

Aus der Produktreiehe stehen hochalkalische Reiniger für die Reinigung und die Pflege von Spritzgussformen aus Stahl, alkalischer Reiniger für die Reinigung und die Pflege von Werkzeugformen aus Stahl und Aluminium sowie
Korrosionsschutzmittel für Stahl zur Pflege von Spritzgussformen zur Verfügung. (Bildquelle: Borer)

Diese Faktoren führen zu Beschädigungen von Oberflächen und Trennkanten wie auch zu unerwünschten Ablagerungen bei den wertvollen Spritzgussformen. Hierfür bietet die Borer Chemie, Zuchwil, Schweiz, eine neue Lösung an.

Schon seit längerer Zeit wird die Technologie der ultraschallgestützten, wässrigen Reinigung in den Bereichen PVD/CVD-Werkzeugbeschichtung, der Medizintechnik und in der Uhrenindustrie genutzt. Auch moderne Kunststoffspritzguss-Betriebe setzen heute vor allem bei der Wartung von Werkzeugformen auf diese Art der Formenreinigung. Der Anbieter hat mit der Deconex MC Reinigungsmittellinie (Mould Cleaning) ein Sortiment von flüssigen Reinigungskonzentraten entwickelt, welche im Speziellen die Vorteile der wässrigen Lösung gegenüber pulverförmigen Produkten bestätigt.

In der Formenreinigung ist es entscheidend, dass selbst in den feinsten Bohrungen, in Formeinsätzen oder Kühlkanälen die Verschmutzungen, wie Ablagerungen von eingebrannten Kunststoffrückständen (PE, PP, PA u.a Thermoplaste), Rückstände von Erodierölen oder Emulsionen aus der Bearbeitung, zuverlässig und rückstandfrei abgelöst werden. Dies sichert die gleichbleibende Qualität der produzierten Werkteile und ist ein wichtiger Faktor zur Werterhaltung der Spritzgusswerkzeuge.

Durch die Nutzung von effektiven und flüssigen Reinigungsmitteln, wie den Produkten der neuen Deconex MC-Linie ist es möglich auch extreme Ablagerungen schonend zu entfernen. Zusatzmittel in Kunststoffen wie beispielsweise Flammschutz im Granulat für glasfaserverstärkten Polyamiden oder Duroplaste, sowie Rückstände von Trennmitteln werden rückstandslos herausgelöst.

Die neuen Reinigungsprodukte lassen sich sehr leicht mit Wasser mischen, was auch die Dosierung oder das Nachdosieren sehr einfach ermöglicht Der Badansatz erfolgt bei niedrigen Temperaturen, das Anbacken des Pulvers am Boden des Reinigungsbads und somit die Fremdverschmutzung durch Rohmaterialien wird so verhindert.