Die deutschen Messeplätze mit überregionaler Bedeutung verfügten zu Jahresbeginn über 2580991 m2 Hallenfläche, 0,8% mehr als im Jahr zuvor. Das ergab eine Umfrage des Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA), Berlin. Im Jahr 2002 wurden rund 350 Mio. Euro Investiert, vor allem in Modernisierungen und Serviceverbesserungen. Bis Ende 2008 wollen die Messeplätze rund 950 Mio. Euro in die Optimierung ihrer Gelände investieren. Die Mittel fließen in technische Modernisierungen bestehender Hallen, den Ausbau von Serviceeinrichtungen, die Erweiterung der Kongresskapazitäten und die Ausweitung der Ausstellungsflächen. Die Hallenkapazitäten sollen in den nächsten fünf Jahren auf 2694000 m2 steigen, was einem Zuwachs von rund 0,7% pro Jahr entspricht. 106000 m2 Hallenfläche können derzeit nur ein oder zwei Mal pro Jahr genutzt werden, weil hierfür Dauermietverträge mit Ausstellern einzelner Veranstaltungen bestehen.