Freuten sich über die feierliche Übergabe der hundertsten Maschine: Die Vertreter von Scholz, Gertrud Ebert (3.v.l.) und Karl-Herbert Ebert (Mitte), zusammen mit ihren Arburg-Ansprechpartnern (v. l.) Oliver Giesen, Bereichsleiter Vertrieb Deutschland, Andreas Koch, Gebietsverkaufsleiter, Iris Zinsser, Vertrieb Deutschland, Dr. Eberhard Duffner, Bereichsleiter Entwicklung, und Jochen Seeger, Turnkey-Abteilung. (Bildquelle: Arburg)

Freuten sich über die feierliche Übergabe der hundertsten Maschine: Die Vertreter von Scholz, Gertrud Ebert (3.v.l.) und Karl-Herbert Ebert (Mitte), zusammen mit ihren Arburg-Ansprechpartnern (v. l.) Oliver Giesen, Bereichsleiter Vertrieb Deutschland, Andreas Koch, Gebietsverkaufsleiter, Iris Zinsser, Vertrieb Deutschland, Dr. Eberhard Duffner, Bereichsleiter Entwicklung, und Jochen Seeger, Turnkey-Abteilung. (Bildquelle: Arburg)

Das mittelständische Unternehmen Scholz ist Zulieferer für technische Präzisionskunststoffteile und beschäftigt 200 Mitarbeiter. Schwerpunkt sind Produkte für die Verzahnungstechnik sowie für die Branchen Automotive, Lifestyle, Medizintechnik, Elektroindustrie, IT-Datentechnik und Mikrotechnik. Gefertigt werden diese aktuell auf 80 Spritzgießmaschinen von 50 bis 3.200 kN Schließkraft, davon sind 56 Allrounder.

Mit der Kooperation ist Karl-Herbert Ebert zufrieden: „Bei Arburg können wir uns darauf verlassen, dass uns immer die aktuelle High-End-Spritzgießtechnik zur Verfügung steht. Zuverlässigkeit und Wiederholgenauigkeit in der Fertigung sind für uns dabei von ausschlaggebender Bedeutung. Auch im Bereich der Entwicklung neuer Technologien wie zum Beispiel beim Mikrospritzaggregat konnten wir gemeinsame Ideen umsetzen.“

Für anspruchsvolle Bauteile

Die Jubiläumsmaschine, ein hybrider Allrounder 470 H mit 1.000 kN Schließkraft und Spritzeinheit der Größe 290, ist mit einem Multilift Robotsystem automatisiert. Produziert werden damit künftig technische Präzisions- und Getriebetechnikteile sowie Mikroschalter.

„Der hundertste Allrounder ist ein schöner Anlass, sich für die jahrzehntelang, vertrauensvolle und inspirierende Zusammenarbeit zu bedanken“, betonte Oliver Giesen, Bereichsleiter Vertrieb Deutschland bei Arburg, während der Übergabe der Jubiläumsmaschine.

Karl-Herbert Ebert sagte, dass man bei Scholz nicht nur die Technik schätze, sondern auch den ganzheitlichen Ansatz der Partnerschaft: „Sein Markenversprechen ‚Wir sind da.‘ hat Arburg im Laufe unserer Zusammenarbeit immer wieder unter Beweis gestellt. Und wir wissen, dass wir uns auch in Zukunft immer darauf verlassen können.“ (sf)