Bei Dr. Boy wurde bei der Tagung der Energieverbrauch der Maschinen ermittelt. (Bildquelle: Dr. Boy)

Bei Dr. Boy wurde bei der Tagung der Energieverbrauch der Maschinen ermittelt. (Bildquelle: Dr. Boy)

Um der CO2-Belastung entgegenzuwirken, hat der deutsche Staat diverse Förderprogramme aufgelegt. Darin sind auch der Einsatz von energieeffizienteren Spritzgießmaschinen und (!) Peripheriegeräten beinhaltet. Bei Neuinvestitionen werden je nach Grad der CO2-Einsparung oder niedrigerem Energieverbrauch bis zu 40 Prozent bezuschusst und ermöglichen zudem staatlich vergünstigte Finanzierungskosten.

Theoretisch erläutert und praktisch überprüft

Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Energieeffizienzförderung lud Dr. Boy Anwender und Interessenten nach Neustadt-Fernthal ein. Fachvorträge der Industrie und Strukturbank (ISB), Mainz, und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erläuterten den Teilnehmern den Umfang und die Voraussetzungen der Fördermaßnahmen sowie die dazu erforderlichen Schritte durch die Antragsteller. Zudem berichtete ein zugelassener Energieeffizienzexperte von seinen Erfahrungen beim Umsetzen dieser Fördermaßnahmen.

Dr. Boy vermittelte praxisnah die Energieverbrauchsmessungen und zeigte die hohen Einsparpotenziale an seinen Spritzgießautomaten im Technikum des Maschinenherstellers. Erreicht werden diese durch das Zusammenwirken des effizienten Servoantriebs, der Econ-Plast-Plastifiziertechnologie sowie durch den Einsatz von Econfluid.

Die aktuellen Förderprogramme könnten jedoch jederzeit beendet werden. Eine Garantie für die Annahme des Förderantrags kann nicht erfolgen. Anwender sollten den Entschluss in eine effizientere Maschine zu investieren nicht auf die lange Bank schieben. Denn derzeit gilt, je größer das Einsparpotenzial gegenüber älteren, weniger effizienten Spritzgießmaschinen ist, umso größer ist der Zuschuss.

Neben der Fördermaßnahme sparen neue Spritzgießautomaten Jahr für Jahr Betriebskosten. Bei einer Einsparung von 5,3 kWh beläuft sich dies auf 8.400 Betriebsstunden im Jahr, was Stromkosten von ungefähr 8.000,- € (Annahme 0,18 €/kWh) entpricht. (sf)