Das Ausgleichsmodul ist für Handlinggewichte bis 5 kg empfohlen und kann über den standardisierten ISO-50-Flansch ohne Adapterplatte schnell und einfach mit unterschiedlichsten Industrie- und Leichtbaurobotern verbunden werden. (Bildquelle: Schunk)

Das Ausgleichsmodul ist für Handlinggewichte bis 5 kg empfohlen und kann über den standardisierten ISO-50-Flansch ohne Adapterplatte schnell und einfach mit unterschiedlichsten Industrie- und Leichtbaurobotern verbunden werden. (Bildquelle: Schunk)

In X- und Y-Richtung beträgt der maximal mögliche Ausgleich +/- 2,7 mm, in Z-Richtung +/- 6,1 mm. Lateral liegt der Ausgleich um die X-Achse und Y-Achse bei bis zu +/- 3°, rotativ um die Z-Achse bei bis zu +/- 8°. Indem die Rückstellung in die Grundposition sowohl über Federn als auch aktiv über Druckluft erfolgt, wird die Nachgiebigkeit der Einheit über die Regelung des Luftdrucks individuell eingestellt. Bei einem Druck von 6 bar wird die Einheit komplett starr geschaltet, so dass beim Verfahren des Handlingsystems unkontrollierte Bewegungen ausgeschlossen sind. Über die induktive Abfrage des Verriegelungskolbens lässt sich sowohl der verriegelte Zustand als auch eine Auslenkung der Einheit aus der Grundstellung abfragen. So lässt sich bei der Annäherung an ein Objekt präzise erfassen, wann das Bauteil berührt wird, ohne dessen exakte Position zu kennen.