Das ATC Portugal in Marinha Grande wurde mit dem traditionellen Durchschneiden eines Bandes vollzogen (v. r.): Martín Cayre, Geschäftsführer von Arburg S.A., Pedro Baroseiro, CEO von Gura, Gerhard Böhm, Arburg-Geschäftsführer Vertrieb, João Assis, CTO von Gura, und Stephan Doehler, Bereichsleiter Vertrieb Europa. (Bildquelle: Arburg)

Das ATC Portugal in Marinha Grande wurde mit dem traditionellen Durchschneiden eines Bandes eröffnet (v. r.): Martín Cayre, Geschäftsführer von Arburg S.A., Pedro Baroseiro, CEO von Gura, Gerhard Böhm, Arburg-Geschäftsführer Vertrieb, João Assis, CTO von Gura, und Stephan Doehler, Bereichsleiter Vertrieb Europa. (Bildquelle: Arburg)

„Das neue Arburg Technologiezentrum in Portugal ist ein bedeutender Meilenstein für unsere Präsenz auf der iberischen Halbinsel“, betonte Vertriebsgeschäftsführer Gerhard Böhm bei seiner Begrüßungsrede im Namen des Arburg Mutterhauses. Er dankte den Kunden für die erfolgreiche Zusammenarbeit und beglückwünschte Martín Cayre, Geschäftsführer der Arburg S.A., und dessen Team zu der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens und dem neuen Standort in Marinha Grande. Martín Cayre ergänzte: „Wir sind sehr stolz, dass Arburg der einzige Spritzgießmaschinenhersteller mit einer eigenen Niederlassung in Portugal ist. Hierfür haben wir einen Standort in der Landesmitte gewählt, da hier das Zentrum der Werkzeugbauer ist. Wir freuen uns auch, das neue Gebäude zusammen mit unserem Partner Gura beziehen zu können.“

Tag der offenen Tür im neuen ATC

Beim Eröffnungsevent verbunden mit einem Tag der offenen Tür konnten sich die Besucher ein Bild machen, welche umfassenden Möglichkeiten Arburg hinsichtlich Maschinentechnik, Pre- und After-Sales-Service sowie Expertenwissen am neuen Standort künftig bietet. Arburg gab einen Ausblick zum Thema Digitalisierung. Beim Vorstellen von Augmented Reality (AR) erfuhren die Gäste, welche Möglichkeiten die AR-Technologie für den Service bieten kann. Zwei Allrounder-Exponate der hydraulischen Baureihe Golden Edition waren automatisiert und mit je vier digitalen Assistenzpaketen ausgestattet, um die Spritzteilfertigung mit Smart Machines zu demonstrieren. Darüber präsentierte Arburg einen Freeformer 200-3X für die industrielle additive Fertigung von Funktionsbauteilen.

Das Herzstück des ATC Portugal ist ein rund 340 Quadratmeter großer Showroom mit Platz für bis zu vier Allrounder und einen Freeformer für die additive Fertigung. Der Showroom ist nicht nur Präsentationsforum für die aktuelle Arburg-Maschinentechnik, sondern auch zentrale Anlaufstelle für Beratung und Schulungen.

Erfolgreiche Präsenz auf der iberischen Halbinsel

Die Aktivitäten von Arburg in Spanien und Portugal begannen bereits 1960 mit der Lieferung erster Maschinen nach Portugal und der Zusammenarbeit mit dem Handelspartner „Sociedade Comercial Romar“. 1997 übernahm die spanische Arburg S.A. die Betreuung der Kunden in Portugal. Neben dem Hauptsitz in Arganda del Rey/Madrid ist die spanische Tochtergesellschaft mit einem zweiten Standort in Montcada i Reixac (Barcelona) vertreten. Das neue ATC in Marinha Grande ist nun der nächste Meilenstein. Das Arburg-Team in Portugal besteht aus einem Verkäufer und drei Service-Technikern. Zudem stehen den Kunden Experten des spanischen Arburg-Teams beispielsweise für anwendungstechnische Beratung und Turnkey-Lösungen zur Verfügung. (sf)