„Wir freuen uns sehr, diese wichtige Position innerhalb unseres Unternehmens mit einer äußerst kompetenten Führungskraft aus den eigenen Reihen besetzen zu können. Evelyn Thome kennt unser Unternehmen, unsere Märkte und unsere Herausforderungen sehr genau und wird als CFO den weiteren Weg der Röchling-Gruppe maßgeblich mitprägen“, sagte Johannes von Salmuth, Vorsitzender der Aufsichtsgremien der Röchling-Gruppe.

Evelyn Thome ist neuer Finanzvorstand (CFO) der Röchling-Gruppe. (Bildquelle: alle Röchling)

Evelyn Thome ist neuer Finanzvorstand (CFO) der Röchling-Gruppe. (Bildquelle: alle Röchling)

Evelyn Thome (51) ist seit dem Jahr 2000 für die Gruppe tätig. Die Diplom-Kauffrau stieg bei dem Mannheimer Kunststoffspezialisten nach mehrjähriger Tätigkeit bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Coopers & Lybrand Deutsche Revision und dem Unternehmen Gerolsteiner Brunnen als Beteiligungscontrollerin ein. 2002 übernahm sie die Leitung des Konzerncontrollings der Gebr. Röchling KG und die kaufmännische Leitung der Röchling Automotive AG & Co. KG. Von 2007 bis 2008 war Thome als kaufmännische Leiterin der Röchling Automotive Duncan LLP in den USA tätig, bevor sie 2008 zur kaufmännischen Geschäftsführerin der Region Europa Nord innerhalb der Röchling Automotive-Gruppe ernannt wurde. 2017 wurde sie zum Finanzvorstand der Röchling Automotive-Gruppe bestellt.

Raphael Wolfram ist neuer Finanzvorstand der Röchling Automotive-Gruppe.

Raphael Wolfram ist neuer Finanzvorstand der Röchling Automotive-Gruppe.

Die Nachfolge von Evelyn Thome in dieser Funktion tritt zum 13. Mai 2019 Raphael Wolfram (37) an. Der Master in Finance (Universität St. Gallen) arbeitete von 2007 bis 2012 für Goldman Sachs in Zürich und London, bevor er zur österreichischen Greiner Gruppe wechselte. Das international tätige Familienunternehmen gehört zu den großen Herstellern und Verarbeitern von Kunst- und Schaumstoff. Wolfram war zunächst für die Region Asia Pacific verantwortlich. 2015 wurde er zum Geschäftsführer von Greiner Packaging ernannt. Der gebürtige Österreicher trieb in dieser Position vor allem den Marktausbau in der Türkei und den Aufbau der Region Mittlerer Osten Nordafrika voran.

Zur Röchling-Gruppe gehören 89 Standorte in 25 Ländern. Die drei Unternehmensbereiche Industrial, Automotive und Medical erwirtschafteten im Jahr 2017 auf dem europäischen, dem amerikanischen und dem asiatischen Kontinent einen Umsatz von insgesamt 1,841 Milliarden Euro. Die Gruppe beschäftigte per Ende 2017 9.733 Mitarbeiter.