Die skalierbare MES-Lösung verhilft Werkzeug- und Formenbauern zu hoher Flexibilität, um auf Veränderungen in der Fertigungsplanung und -steuerung effizient zu reagieren. Bildquelle: Shutterstock DRN Studios)

Die skalierbare MES-Lösung verhilft Werkzeug- und Formenbauern zu hoher Flexibilität, um auf Veränderungen in der Fertigungsplanung und -steuerung effizient zu reagieren. Bildquelle: Shutterstock DRN Studios)

Die modular aufgebaute MES-Lösung unterstützt dabei, den digitalen Leitstand einzuführen, die Durchlaufzeiten zu reduzieren und die Termintreue zu erhöhen. Das MES dient als Schnittstelle zwischen PZE, BDE, MDE und ERP. Es übermittelt die Daten an das ERP, wo sie den jeweiligen Kostenstellen automatisch zugeordnet werden. Die Lösung sorgt für eine klare Datenstruktur zwischen Auftrags-, Rüst- und Produktionszeiten. Gemäß den einzelnen Stufen der Datenpyramide liegen im ERP nur die für diese Prozessebene notwendigen Informationen vor, während Detaildaten, die während der Auftragsbearbeitung entstehen, analysiert und in der BDE zeitnah und online dargestellt werden. Durch die Integration der Fertigungsplanung in das MES stellen Anwender die Kapazitätsnachfrage dem -angebot auf dem Shopfloor gegenüber, um einen Auftrag zu verplanen.