Bei transparenten Materialien kann durch Einbringen von Streuzentren eine diffuse Reflektion des Lichts hervorgerufen werden. (Bildquelle: Romira)

Bei transparenten Materialien kann durch Einbringen von Streuzentren eine diffuse Reflektion des Lichts hervorgerufen werden. (Bildquelle: Romira)

Aber Mattigkeit kann auch materialseitig erzeugt werden. Durch Einbringen geeigneter Additive in das Polymer entstehen auf mikroskopischer Ebene raue Oberflächen, die eine matte Anmutung der Kunststoffoberfläche zur Folge haben. Romira, Pinneberg, bietet diesbezüglich optimierte Materiallösungen, die das Fertigen matter Oberflächen auch in Hochglanzformen ermöglichen. Bei transparenten Materialien, wie Polycarbonat, kann durch Einbringen von Streuzentren, das heißt Partikeln mit abweichendem Brechungsindex im Vergleich zum Basismaterial, eine diffuse Reflektion des Lichts hervorgerufen werden. Dies führt zur Abschwächung oder zum Verlust der Transparenz und einem transluzenten, matten Eindruck. Die Vorteile dieses Verfahrens: Reduzierung der Arbeitsschritte durch den Wegfall des Lackierschrittes und der Werkzeugmodifizierung sowie eine damit verbundene zeitliche und finanzielle Ersparnis.