Die erste von Krauss Maffei in China produzierte Spritzgießmaschine hat ihre Premiere auf der Chinaplas 2019. (Bildquelle: Krauss Maffei)

Die erste von Krauss Maffei in China produzierte Spritzgießmaschine hat ihre Premiere auf der Chinaplas 2019. (Bildquelle: Krauss Maffei)

„Die neue PX Agile ist perfekt auf die Bedürfnisse unserer Kunden in China zugeschnitten“, erklärt Dr. Hans Ulrich Golz, President des Segments Spritzgießtechnik der Krauss-Maffei-Gruppe. „Aufstrebende kleine und mittlere Unternehmen als auch etablierte Konzerne fordern zunehmend kurze Reaktions- und Lieferzeiten, um sich den rasant ändernden Marktbedingungen anzupassen. Darüber hinaus sind niedrige Investitionskosten sowie eine leichte Bedienbarkeit der Maschinen gefragt.“

Die neue Maschine wird am Krauss-Maffei-Standort in Sanming, in der Provinz Fujian im Süd-Osten von China, gefertigt. Ein spezielles Lagermaschinenprogramm ermöglicht die Lieferung von Standardmaschinen ab Werk. Mit zusätzlichen Optionen georderte Maschinen sind innerhalb von vier bis sechs Wochen lieferbar. Zu den Serviceleistungen vor Ort zählen zum Beispiel eine schnelle Ersatzteilversorgung sowie Schulungs- und Wartungsprogramme. „Die neue PX Agile bietet genau die Vorteile, die dynamische Unternehmen in China fordern: Große Platten und hohe Leistung, die eine vielfältige und flexible Anwendbarkeit der Maschinen in der Produktion erlauben“, erklärt  Golz. Darüber hinaus biete die Maschine eine Vielzahl an Optionen für Nachrüstungen oder Upgrades.

Flexible Verkaufsprogramme

Eine benutzerfreundliche Human-Machine-Schnittstelle ist gemäß Krauss Maffei speziell auf die Anforderungen der chinesischen Märkte zugeschnitten. Variable Vertriebsangebote, darunter eine kostenlose Trial-Phase sowie Leasing-und Mietprogramme mit flexiblen Zahlungsmodellen, sollen die Attraktivität für chinesische Kunden weiter erhöhen.

Die neue Maschine verfügt gemäß Krauss Maffei über eine deutsche „DNA“, die auf jahrzehntelanger Erfahrung des Unternehmens am Headquarter in München basiert. Das Know-how bei der Auslegung der Plastifiziereinheit beispielsweise entspreche der bewährten PX-Baureihe aus Deutschland. Die Fertigung der PX Agile in Sanming erfolge nach den weltweiten Qualitätsstandards des Unternehmens, unterstützt durch moderne Steuerungs- und Validierungsprogramme. 

Live-Demonstration auf der Chinaplas

Die neue PX Agile ist für Standardanwendungen, zum Beispiel für technische Teile, für Elektro-und Elektronikgeräte, für die Automobil-, Verpackungs- oder Medizinindustrie ausgelegt. Marktdebut zur Chinaplas 2019 feiern zwei Versionen mit Schließkräften von 800 beziehungsweise 1600 kN. Besondere Oberflächeneffekte entstehen beispielsweise auf der PX Agile 80 mit der induktiven Dynamic Mold Heating (DMH) Technologie des Partners Roctool (HD-Plastics). Auf den technischen und finanziellen Aufwand einer zusätzlichen Foliendekoration oder Lackierung kann somit verzichtet werden. Am Beispiel einer TV-Box-Abdeckung aus der Unterhaltungsindustrie demonstriert der Hersteller die Designmöglichkeiten der induktiven Werkzeugtemperierung. Unterschiedliche Farbschattierungen, Hologramm-, Hochglanz oder Matteffekte lassen sich im One-Shot-Verfahren ohne zusätzliche Nachbearbeitung realisieren. Präzision, schnelle Taktzeiten sowie eine hohe Qualität der produzierten Bauteile sind Merkmale der PX Agile 160, die eine typische Anwendung für die Medizintechnik auf der Chinaplas produziert. In einer 32-Kavität entstehen Pipetten-Spitzen.

Auch neuer Linearroboter wird lanciert

Beide Maschinen sind mit dem neuen LRX Agile von Krauss Maffei ausgestattet. Die neue Linearroboter-Baureihe wird ebenfalls am Krauss Maffei Standort in Sanming gefertigt. Kunden in China profitieren gemäß Krauss Maffei von kurzen Lieferzeiten und einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Linearroboter ist für einfache Pick-and-Place-Anwendungen konzipiert und für alle marktüblichen Spritzgießmaschinen geeignet.