Blick in einen der Reinräume bei KH Medical. (Bildquelle: KH)

Blick in einen der Reinräume bei KH Medical. (Bildquelle: KH)

Seit nunmehr drei Jahren fertigt KH Medtec-Teile für den Healthcare-Bereich. Single-Use-Produkte mit komplexen Montagen und hochwertig dekorierten Gehäusen bilden die Kernkompetenz. In die Dekoration der Bauteile fließt die Erfahrung des Automotivespezialisten ein. Eingesetzt werden die Verfahren Lackierung, auch in Chromlack-Optik, In-Mold-Labelling, bei Bedarf mit kapazitiver Bedienung, In-Mold-Decoration, Laserbeschriften und Bedrucken. Die Bauteile werden intern konstruiert, anschließend erfolgt der Werkzeugbau und die Fertigung von ein- bis dreikomponentigen Bauteilen im Spritzguss.

KH Medical hat Erweiterung im Blick

Das Unternehmen betreibt drei Reinräume nach ISO 14644-1 Klasse 8 mit Biomonitoring, weitere sind im Bau. Die Zertifizierung nach der Norm ISO 13485, die die Erfordernisse an ein umfassendes Managementsystems für Design und Herstellung von Medizinprodukten beschreibt, erfolgte bereits zum dritten Mal. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter und will diese bis zum Jahresende auf 100 Mitarbeiter aufstocken. (sf)