Bildquelle: Roemheld

Bildquelle: Roemheld

Der Blockzylinder „S“ – wie „strong“ – von Roemheld, Laubach, ist eine robuste Weiterentwicklung des Standardelementes. Der doppelt hydraulisch wirkende, kompakte Zylinder ist universell für alle linearen Bewegungen mit hohem Kraftbedarf geeignet. Einsetzbar ist er für maximale Betriebsdrücke bis 500 bar und Betriebstemperaturen bis 200 °C – auf Anfrage auch bis 250 °C. Zahlreiche Varianten ermöglichen den Blockzylinder „S“ für eine große Bandbreite an Anwendungen zu verwenden. Verfügbar sind fünf Baugrößen, vier Hublängen und fünf Dichtungssysteme. Es können verschiedene Hydraulikflüssigkeiten eingesetzt werden, so dass der Blockzylinder „S“ optimal an die jeweiligen Einsatzbedingungen angepasst werden kann. Der Schmutzabstreifer ist soweit versenkt eingebaut, dass die Dichtlippe weitestgehend vor grobem Schmutz oder heißen Spänen geschützt ist. Alle Modelle sind mit einem Kolben-und Stangenführungssystem ausgestattet, das den mechanischen Verschleiß verhindert und gleichzeitig hohe Querkräfte aufnehmen kann. Für die Auswahl der richtigen Ausführung stellt Roemheld übersichtliche Diagramme zur Verfügung, die für alle Betriebsbedingungen die Belastungsgrenzen zeigen. Mit dem kompakten Dreh-Kipp-Manipulator Centrick können Lasten von bis zu 2.000 kg endlos und stufenlos gedreht und um bis zu 90° gekippt werden. Das Bauteil wird dabei um eine virtuelle, vorgelagerte Achse geschwenkt. Das hat zur Folge, dass sich das Bauteil nur dreht, translatorisch aber seine Lage im Raum behält. Seine Höhe und die Schwerpunktlage ändern sich beim Kippen nur unwesentlich. Bedient wird der Manipulator mit einer Kabelfernbedienung im Tippbetrieb oder einer speicherprogrammierbaren Steuerung für eine wiederholgenaue, ablaufgesteuerte Serienfertigung. Vorgestellt werden beide Komponenten von der Roemheld Gruppe auf der Moulding Expo 2019 in Stuttgart, Halle 3 / Stand 3A11.