Cradle to Cradle Projekt – biologisch abbaubares Strandspielzeug

Gelangt das Strandspielzeug versehentlich ins Meer oder wird vergessen, so ist es vollständig biologisch abbaubar und der Strand bleibt auf Dauer sauber. (Quelle: Akro-Plastic)

Neben dem Hauptpreis (Preisgeld von 2.000 EUR), werden auch ein zweiter und ein dritter Preis (beide nicht dotiert) vergeben. Alle Preisträger erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Innovation in einem Vortrag auf dem Kongress sowie im PLASTVERARBEITER vorzustellen. Die Preisträger erhalten je zwei Eintrittskarten zum Kongress.

Auszeichnung für bioabbaubare Produkte aus Kunststoff

Mit dem Innovationspreis sollen technologische Entwicklungen zur Herstellung von Produkten, Verpackungslösungen oder anderen Anwendungen aus biologisch abbaubaren Kunststoffen ausgezeichnet werden. Vorausgesetzt wird dabei eine intrinsische Bioabbaubarkeit. Das bedeutet, dass die verwendeten Kunststoffe am Ende der Nutzungsdauer von Mikroorganismen oder Enzymen komplett zu Biomasse verstoffwechselt werden können.

Die Innovationen sollen das Stadium der Grundlagenforschung überschritten haben und realistische Chancen auf einen Markterfolg aufweisen. Preisstifter ist die Fördergemeinschaft Polykum, Merseburg. Die Preisträger werden durch eine Jury von Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft ermittelt, darunter Vertreter des Preisstifters sowie des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt. Dem Gremium gehören zudem ein Vertreter der Redaktion PLASTVERARBEITER sowie Fachleute von Forschungseinrichtungen an.

 

Hier gehts zur Bewerbung: https://polykum.de/biopolymer-award/