Cobot-Greifer (Bildquelle: Piab)

Cobot-Greifer (Bildquelle: Piab)

Sensorische Messungen, Monitoring und Datenerfassung sind in alle integriert, um eine Analyse großer Datenmengen, Echtzeitanpassungen, vorausschauende Wartung und Optimierung der gesamten Prozesse zu ermöglichen.  Ein gutes Beispiel ist die Fertigung von Teilen im Spritzguss oder der additiven Fertigung. Pulver oder Granulate müssen aus dem Lager entnommen und zur weiteren Verteilung in eine Sackentladestation gebracht werden. Der Pilift-Smart-Vakuumlifter entlastet die Rücken der Mitarbeiter, indem er ihre Bewegungen erkennt, überwacht und schnell auf die Absichten der Benutzer reagiert. Er hebt und wiegt Lasten gleichzeitig, erfasst und protokolliert Daten und macht Prozessstatistiken und Analysen sofort verfügbar. Von der Sackentladestation werden Pulver und Granulate in der richtigen Menge mit Piflow-P-Vakuumförderern verteilt. Es stellt sicher, dass Vakuumförderer sich unabhängig an unterschiedliche Anforderungen anpassen können, um den Förderzyklus in automatisierten Prozessen zu optimieren. Das Unternehmen ist ein umfassender Anwender von additiven Fertigungstechnologien für seine Greifer und insbesondere für die Körper der Cobot-Greifer Picobot und KCS. Dank des hochwertigen, leichtgewichtigen, 3D-gedruckten Greifersockels ist er extrem leicht. Mit seiner geringen Bauhöhe ermöglicht er eine höchstmögliche Tragfähigkeit sowohl in Bezug auf Gewicht als auch Abmessungen. Integrierte Pisense-Ventile ermöglichen die gleichzeitige Handhabung von einem oder zwei verschiedenen Produkten. Der Cobot-Greifer sorgt mit seiner Ejektortechnologie für Vakuumfluss. Zusammen mit den konfigurierbaren Saugnäpfen Pigrip hebt er durchlässiges Material an. Der Greifer kann mit der Vakuumgreifertechnologie Pisoftgrip verbunden werden.