Blasformmaschine Sechs-Schicht-Extrusionskopf (Bildquelle: Kautex)

Blasformmaschine Sechs-Schicht-Extrusionskopf (Bildquelle: Kautex)

Eine für ausstellungszwecke genutzte Einstationen-Maschine verfügt über einen neuen CP50-Extrusionskopf, dem ersten im chinesischen Werk des Unternehmens hergestellten Sechs-Schicht-Kopf für Packaging-Anwendungen. Die Köpfe der neuen Baureihe haben einen minimalen Mittenabstand von 140 mm und sind zukünftig ab einem und bis zu sechs Strängen verfügbar. Die Extrusionsköpfe sind mit Maschinen der Baureihen KCC und KBB kompatibel und können unter bestimmten Voraussetzungen auch in anderen Maschinen nachgerüstet werden. Die Fertigung befindet sich im chinesischen Werk des Unternehmens in Shunde. Dies ermöglicht nicht nur ein verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern die Produktion im eigenen Werk verkürzt auch die Lieferzeiten. Neben der für ausstellungswecke genutzten KCC10S-MK3-Maschine gibt es auch einen Trainingssimulator. Die virtuellen Maschinen werden ähnlich wie Flugsimulatoren eingesetzt, um die Produktionsabläufe der Maschinen zu trainieren. Die Simulatoren wurden 2013 eingeführt und sind inzwischen für die Baureihen KBS, KBB und KCC verfügbar. Die kompakten Arbeitsstationen sind mit einem leistungsstarken Simulationsrechner, zwei Monitoren, einem Projektor und einem Bedienpult ausgestattet. Sie werden zu Trainings- und Demonstrationszwecken an verschiedenen Standorten eingesetzt. Die Simulatoren sorgen für die Einweisung in die Maschinen unter realistischen Bedingungen, aber ohne Fehlbedienungs- und Beschädigungsrisiko und ohne Materialverbrauch. Die Geräte sind mobil und lassen sich an jeder normalen 230-Volt-Steckdose betreiben. Kunden können die mobilen Geräte zu Trainingszwecken ausleihen.