Ein einmal entwickeltes Masterbatch kann für verschiedene Chargen Mahlgut verwendet werden. Es wurde eine Lösung basierend auf einem Baukastensystem entwickelt. Der Anwender mischt selbst ein passendes Überfärbebatch mithilfe eines Farbrezeptierungsprogramms. Ihm wird ein Set an passenden Monobatches zur Verfügung gestellt, die ebenso wie die gewünschte Zielfarbtöne in seinem Programm hinterlegt werden. Der Anwender liest die Werte seiner aktuellen Charge Mahlgut ein und erhält die für den Wunschfarbton erforderlichen Anteile der einzelnen Monobatches. Bei beiden Lösungen kann sofort mit der Überfärbung beginnen, da die universell einsetzbaren Produkte schon bei ihm sind, es sind nur Dosierung beziehungsweise Anteile der Monobatches zu ermitteln. Im Gegensatz zu speziell entwickelten Tailor-Mades fallen keine Reste an, die für andere Chargen als Mahlgut ungeeignet sind.