Der CCeV-Gemeinschaftsstand auf der JEC World 2019 in Paris stieß bei dem Fachpublikum auf reges Interesse. (Bildquelle: MAI Carbon)

Der CCeV-Gemeinschaftsstand auf der JEC World 2019 in Paris stieß bei dem Fachpublikum auf reges Interesse. (Bildquelle: MAI Carbon)

Der CCeV war mit seinen Regional-, Fach- und Auslandsabteilungen an allen Ausstellungstagen mit fachkundigem Beratungspersonal vor Ort. Die brennendste Frage, nämlich wie der künftige CCeV, nach dem Zusammenschluss mit dem CFK Valley Stade, heißen wird, konnte aufgelöst werden: Composites United lautet der neue, gemeinsam abgestimmte Name.

Zu den Firmen, die auf der Standfläche in Halle Fünf unter dem Dach des CCeV zu finden waren, gehörten erstmals auch c-m-p (Österreich), Fraunhofer Pyco, Peak Technology, Pfaff Industriesysteme und Maschinen, Svismold Kunststoffwerke (Schweiz), TFP Technology, V-Carbon aber auch „Stammgäste“ wie Alpex Technologies (Österreich) sowie Biontec Composites Technologies (Schweiz), Broetje-Automation, CirComp, DITF Denkendorf, FH Nordwestschweiz (Schweiz), Fraunhofer IWS, Germany Trade and Invest, GMA-Werkstoffprüfung, Gustav Gerster, Krelus (Schweiz), Leichtbau-Zentrum Sachsen, Schunk, Suprem, SWMS Systemtechnik Ingenieurgesellschaft und die Tissa Glasweberei (Schweiz).

Der Spitzencluster bzw. die Abteilung MAI Carbon des CCeV organisierte – neben Kooperationstreffen zum Ausbau der internationalen Aktivitäten u.a. mit USA – in Zusammenarbeit mit der JEC ein Studentenprogramm, das parallel zur Messe stattfand. Die Vorteile von Carbon Composites fachkundig von Dr. Tjark von Reden, Abteilungsleiter MAI Carbon, gezeigt zu bekommen, war für die Teilnehmer ein besonderes Erlebnis. Den JEC Startup Booster unterstützte MAI Carbon bereits vor der Messe online und auf den selbst genutzten Social Media Kanälen. Das CCeV-Mitglied Herone aus Dresden gewann den JEC Innovation Award 2019. Indirekt auch eine Auszeichnung für den Verband.

Viele Angebote entlang der Wertschöpfungskette

Mit ausgesprochener Vielfalt konnten sich erneut die Besucher der JEC World in Paris ohne lange Wege über zahlreiche Angebote entlang der Wertschöpfungskette der Faserverbundbranche am Gemeinschaftsstand informieren. Sehr wichtig war dem CCeV, als größtem europäischem Verbund für Composites-Spezialisten, auf dieser Weltleitmesse vor allem das Netzwerken. Inzwischen fast schon als Klassiker etabliert, wurde die Standparty auf „bayerische Art“, mit Weißwürsten, Brezen und Bier auch in diesem Jahr wieder als „unverzichtbar“ bezeichnet.

Vielfältige Messepräsenz das ganze Jahr

Die Präsenz des CCeV auf der JEC ist nur einer von mehreren Messeauftritten, die für dieses Jahr geplant sind, wie z.B. im April auf der Hannover Messe, im September auf der Composites Europe in Stuttgart, oder im November auf der JEC Asia in Seoul. Nähere Informationen, unter anderem zu Veranstaltungen, sind auf der Homepage des Verbandes zu finden.