Veredlung von Kunststoffverpackungen für die Augen- und Nasenheilkunde durch Bestrahlung. (Bildquelle: Gerresheimer)

Veredlung von Kunststoffverpackungen für die Augen- und Nasenheilkunde durch Bestrahlung. (Bildquelle: Gerresheimer)

Die Vorteile sprechen für sich: Das Unternehmen übernimmt die komplette Abwicklung dieses Arbeitsschrittes. Sie beinhaltet den Transport zum bestrahlenden Unternehmen und dessen Überwachung und Prüfung sowie die Anlieferung an den vom Kunden bestimmten Ort. Die Prüfverfahren beinhalten auch die physische und chemische Kontrolle der Produkteigenschaften nach der Bestrahlung. Die Validierung und Revalidierung des gesamten Prozesses wird geregelt und senkt damit die Kosten für den Kunden. Das Angebot für die Augen- und Nasenheilkunde umfasst Flaschen und Tropfereinsätze aus LDPE (Low-Density Polyethylen) mit passenden Pumpsystemen. Durch die Bestrahlung werden die Produkte zusätzlich keimfrei. Die Primärverpackungen für die Pharmaindustrie werden in Reinräumen der ISO-Klassen 7 und 8 produziert.