Der zum europäischen Kompetenzzentrum erweiterte Nordson Standort in Münster. (Bildquelle: Nordson)

Der zum europäischen Kompetenzzentrum für Polymerverarbeitungslösungen erweiterte Nordson Standort in Münster. (Bildquelle: Nordson)

Das neue, 14.380 m2 große Werk befindet sich an einem Nordson Standort, der seit langem das Zuhause der BKG-Granulatoren ist. Die bisherigen Flächen von Fertigung, F&E und Büroräumen sind nun um mehr als das Dreifache größer. Gleichzeitig werden Betriebsbereiche zusammengelegt, die zuvor an vier verschiedenen Standorten in der Region Münster untergebracht waren. Die Erweiterung umfasst ein größeres Technikum für F&E und Kundenversuche sowie ein spezielles Aftermarket-Center für BKG-Systeme sowie Extrusions- und Beschichtungsdüsen der Marke EDI. Das Aftermarket-Center beliefert europäische Kunden mit Verbrauchsmaterialien, Ersatzteilen sowie Aufarbeitungs- und Reparaturservices und zielt darauf ab, die Bestelldauern zu minimieren und die kundenseitigen Stillstandszeiten zu verringern. „Das neue Werk in Münster wird als ein europäisches Kompetenzzentrum für Polymerverarbeitungslösungen fungieren“, sagte Nordson Executive Vice President John J. Keane.

Die Investition von Nordson in das Werk in Münster geht zurück auf das Jahr 1953, als das ursprünglich von Jan-Udo Kreyenborg gegründete Unternehmen den ersten Kreyenborg-Siebwechsler baute. Nordson kaufte die Geschäftssparte Schmelzezuführung und Granulatoren von Kreyenborg im Jahr 2013. Im erweiterten Werk in Münster werden 339 Mitarbeiter beschäftigt.

Großes Portfolio an Polymerverarbeitungskomponenten

Unter der Marke BKG stellt die PPS-Geschäftssparte von Nordson Granuliersysteme und Schmelzezuführkomponenten wie Siebwechsler und Schmelzepumpen her. Zu den an anderen Standorten in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien hergestellten PPS-Marken gehören EDI-Polymerextrusions- und Fluidbeschichtungsdüsen sowie Xaloy Schnecken und Zylinder für Extrusion und Spritzguss.

„In vielen Fällen können wir eine passende Komponentenkombination liefern, mit denen der Kundenprozess optimiert werden kann“, sagte Herr Sandham. „Ein Recycler kann sich zum Beispiel auf Granulatoren, Schmelzepumpen und Filtrationssysteme von Nordson verlassen, während ein Hersteller von Folien oder Platten bei uns verschiedene Komponenten wie Schnecken und Zylinder, Filtrationssysteme und Extrusionsdüsen beziehen kann.“ (sf)