Grüne Verpackung für bestes Aroma: Die Kaffeeverpackung von Softpack ist biologisch abbaubar und bewahrt Aromen und Qualität von Kaffeebohnen. (Bildquelle: Softpack)

Grüne Verpackung für bestes Aroma: Die Kaffeeverpackung von Softpack ist biologisch abbaubar und bewahrt Aromen und Qualität von Kaffeebohnen. (Bildquelle: Softpack)

Lebensmittelverpackungen leisten viel: Sie bewahren zum Beispiel die Aromen von Kaffee oder Gewürzen und halten Lebensmittel länger frisch. Dafür sorgt eine Schicht aus Barrierematerial, die den Inhalt vor Luftsauerstoff schützt und Geschmacksstoffe und Aromen in der Verpackung hält. Ein wichtiges Ziel der Verpackungsbranche ist es, Verpackungsmüll zu reduzieren und die Umwelt zu schonen. Der Spezialchemie-Hersteller Kuraray bietet mit Plantic ein biobasiertes Barrierematerial, das eine gute Sauerstoffbarriere bietet und biologisch abbaubar ist.

Der Verpackungshersteller Softpack nutzt Plantic für eine neue umweltfreundliche Kaffeeverpackung, die die strengen Vorgaben der Kompostierung erfüllt. Das südkoreanische Unternehmen hat sich auf umweltschonende Verpackungen spezialisiert. Nun wird der innovative Kaffeefaltbeutel mit dem ersten Preis des Green Packaging Award ausgezeichnet, der seit 2011 unter anderem vom südkoreanischen Umweltministerium vergeben wird.

Kaffeeverpackung komplett biologisch abbaubar

Softpack verwendet bei den Kaffeefaltbeuteln ausschließlich biologisch abbaubare Materialien. Plantic ist Bestandteil des nachhaltigen Verpackungskonzepts. Das Material besteht zu über 80 Prozent aus Stärke und wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Gleichzeitig reduziert es mit seinem Kohlendioxid-Footprint sowie seiner biologischen Abbaubarkeit die Umweltbelastung auf ein Minimum. Dank der guten Barriereleistung des Biopolymers bewahrt die Verpackung Qualität und Aromen der Kaffeebohnen. Die Kaffeefaltbeutel des Verpackungsherstellers sind damit eine nachhaltige und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Verpackungstypen, die Aluminiumfolie oder Ähnliches als Barriereschicht enthalten.

Barrierematerial aus nachwachsender Stärke

Das Biopolymer lässt sich mittels Lamination mit vielen anderen umweltschonenden Materialien kombinieren. Es bietet eine sehr gute Barriere gegenüber Luftsauerstoff und eignet sich damit zum Verpacken hochwertiger und empfindlicher Lebensmittel wie Kaffee, Snacks, Süßigkeiten oder trockenem Tierfutter. Die hohe Barriereperformance von Plantic hält Lebensmittel länger frisch und reduziert so Lebensmittelverluste. Das Material ist weichmacherfrei und konkurriert nicht mit der Produktion von Lebensmitteln. Zudem nutzt Plantic Technologies für das Material ausschließlich Rohstoffe, die nicht gentechnisch verändert sind.

Seit 2011 vergibt das südkoreanische Umweltministerium gemeinsam mit dem Korea Environment Packaging Promotion Institute den Green Packaging Award mit dem Ziel, umweltfreundliche Verpackungstechnologien zu würdigen und zu fördern. Mit der nachhaltigen Verpackungslösung von Softpack sowie dem Barrierematerial Plantic von Plantic Technologies (Kuraray Group) geht die Auszeichnung in diesem Jahr an ein Produkt, das bereits weltweit zu bewusstem und umweltfreundlichem Verpacken beiträgt. (sf)