Ziel ist es, einen kompletten zirkulären Produktlebenszyklus zu entwickeln und Polyurethan in ein wirklich nachhaltiges Material zu verwandeln. Das Projekt läuft über vier Jahre und wird mit sechs Millionen Euro von der Europäischen Union im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms „Horizon 2020“ unterstützt (Vereinbarung Nr. 814543). Das von der belgischen Firma Recticel koordinierte Projekt zielt darauf ab, 90 Prozent des gebrauchten Polyurethans zurückzugewinnen. So soll ein neues Polymer entwickelt werden, das die Haltbarkeit von Duroplasten und die Wiederverwertbarkeit von Thermoplasten in sich vereint. Damit ein effizientes chemisches Recycling gelingt, sind besonders auch intelligente Sortiermethoden erforderlich. Der Werkstoffhersteller befasst sich im Rahmen des Projekts damit, Polyurethane nach ihrer Nutzung bestmöglich chemisch zu recyceln und die so erzeugten Materialströme qualitativ aufzubereiten.