Technikum der Boy Machines in Exton, USA. (Bildquelle: Boy)

Technikum der Boy Machines in Exton, USA. (Bildquelle: Boy)

Im renovierten Technikum von Boy Machines (BMI) sind sechs verschiedene Maschinengrößen mit unterschiedlichen Leistungsbereichen bei der Hausmesse im Einsatz. BMI präsentiert zum Thema Silikonverarbeitung eine Boy XXS mit LSR-Pumpe und eine Boy 35 E, auf der Babysauger produziert werden. Ergänzt werden die Maschinenvorführungen am ersten Veranstaltungstag mit Fachvorträgen zum Leitthema Flüssig-Silikon und Elastomerverarbeitung.

 

Schwerpunkt Thermoplastverarbeitung

Am zweiten Tag liegt der Fokus – in Theorie und Praxis – auf der Thermoplastverarbeitung. Dazu sind interessante Beispiele auf einer Boy 25 E mit integriertem Picker sowie das Umspritzen von Thermoplasten auf einer vertikalen Boy 35 E VV geplant. Auf der Boy 125 E wird eine praktische Mehrkomponenten-Anwendung gezeigt. Der größte Spritzgießautomat produziert im Verbund mit dem Spritzaggregat Boy 2C S Kaffeebecher aus NAS (Styrol-Methylmethacrylat) mit TPE-Ummantelung. Das integrierte Boy-Entnahmehandling ermöglicht den vollautomatisierten Ablauf dieses Produtkbeispiels. Das Handling Boy LR 5 entnimmt die gespritzten Becher aus dem Werkzeug und legt sie auf ein Förderband ab.

Der dritte Tag der Hausmesse steht ganz im Zeichen der Anwendungstechnik. Die Themen des Abschlusstages sind weitere Maschinendemonstrationen, Prozessoptimierungen zum Verarbeiten von Sondermaterialien sowie die Steuerungstechnologie der Boy-Spritzgießautomaten (insbesondere deren Einstellmöglichkeiten von Sondersequenzen mit der Alpha 4-Steuerung).

Die amerikanische Schwestergesellschaft BMI wird während der Hausmesse von Michael Kleinebrahm, Leiter der Anwendungstechnik bei Dr. Boy in Neustadt-Fernthal, unterstützt. (sf)