Bei der letztjährigen JEC World Session nahm Deutschland im Bereich Innovation eine Spitzenposition ein: So schafften es acht deutsche Unternehmen in die Endrunde der JEC Innovation Awards 2018. Deutschland wurde vielfach ausgezeichnet, zum Beispiel für komplexe Strukturanwendungen für die MAI-Sandwich-Technologie (Kategorie „Verfahren in der Luft- und Raumfahrt“), für leichtgewichtige Composite-Radaufhängungssysteme für Kraftfahrzeuge (Kategorie „Anwendungen in der Automobilbranche“), für die Serienfertigung eines CFK-Rückenwandmoduls (Kategorie „Verfahren in der Automobilbranche“) und für ein modulares Konstruktionssystem für Motorrad-Hinterradschwingen (Kategorie „Sport und Freizeit“).

Deutsche Beteiligung an der JEC World 2019

JEC World ist die einzige Veranstaltung, zu der die gesamte Verbundwerkstoff-Community einmal jährlich zusammenkommt. Hier treffen mehr als 1.300 Aussteller und rund 42.000 Fachbesucher aus 115 Ländern zusammen. Die deutsche Industrie ist traditionell sehr gut vertreten. So zählt das Land, was die Aussteller- und Besucherzahlen anbelangt, jedes Jahr zu den drei bestvertretenen Ländern. Im Jahr 2018 verzeichnete Deutschland die zweithöchste Teilnehmerzahl unter 115 Ländern. Dieser Trend scheint für die JEC World 2019 anzuhalten. Bisher wurde bereits die Teilnahme von mehr als 280 Unternehmen und sieben deutschen Regionalpavillons bestätigt: Baden-Württemberg, Bayern Innovativ, Carbon Composites EV, CFK Valley, Hessen, NRW International und Sachsen. Darüber hinaus werden führende deutsche Marken auf der Messe vertreten sein, wie beispielsweise Evonik, Fraunhofer, Hexion, Krauss Maffei, DLR, Elring-Klinger, Henkel, Lindauer Dornier, Bond Laminates Lanxess, Covestro, Diefenbacher, Rampf, Saertex, Siempekampl, Stratasys, Voith und Wacker.

Um den Austausch von Fachwissen und Best Practices zu fördern, bieten die Veranstalter Branchenexperten die Gelegenheit, an einem breitgefächerten technischen Konferenzprogramm teilzunehmen. Diese deckt so unterschiedliche Themenbereiche ab, wie etwa „Luftfahrt: Technologien für die Programme der Zukunft“, „Automobilindustrie: Lösungen für Hybrid-, Brennstoffzellen- und Elektrofahrzeuge“, „Hoch- und Tiefbau-Industrie: schnelle, wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen“, „Simulation: das Ende von Schwarzmetall“, „Zuschlagsstoffherstellung: wirklich verstärkte Komponenten“ sowie „Sport und Freizeit: Wie lassen sich überdurchschnittliche Leistungen erzielen?“.

Plattform für Entwickler und Anwender

Bei der JEC World 2019 sollen die Ergebnisse des globalen Verbundwerkstoff-Observatoriums vorgestellt werden. Des Weiteren wird den Endnutzern aus der Automobil-, Luft- und Baubranche die Möglichkeit geboten, am neuen Composites Industry Circles teilzunehmen. Zudem werden Gebiete mit einem hoch entwickelten Verbundwerkstoff-Ökosystem, wie die Niederlande, die Türkei und Frankreich, in den Vordergrund gerückt. Desweiteren wird das erste ganz dem 3D-Druck gewidmete Composite in Aktion vorgestellt.

Auch in diesem Jahr werden bekannte Referenten auf der Agora-Tribüne erwartet, darunter die deutsche Staatssekretärin Katrin Schütz, die im Rahmen des Composites Automotive Circle am 13. März die Möglichkeiten von Verbundwerkstoffen für neue Mobilitätslösungen und die hiermit verbundenen Herausforderungen ansprechen wird, Bertrand Piccard, Gründer und Vorsitzender der Solar Impulse Foundation, sowie Enrico Palermo, Präsident von The Spaceship Company. Die Veranstaltung ist die größte und bedeutendste Handelsmesse für Endnutzer und Zulieferer auf der Suche nach innovativen Lösungen für unterschiedliche Problemstellungen. Dazu zählen etwa geringere Umweltauswirkungen durch geringeres Gewicht, erhöhte Effizienz bei gleichzeitig besserem Widerstand, Stärke und Dauerhaftigkeit während des gesamten Lebenszyklus‘ des Produkts und erhöhte Attraktivität mit einem besseren Design.

Zur JEC World werden Fachbesucher unter anderem aus den  Bereichen Automobil und Verkehr, Luft- und Raumfahrt, Hoch- und Tiefbau, nachhaltige Energien, Sport und Freizeit sowie Medizin erwartet.  Sie finden eine breites Angebot vor Fasern (Carbon-, Glas- oder Naturfasern), Harzen, Zusatzstoffen, Maschinen & Verfahren oder Anlagen für Baugruppen oder Fertigteile 12. bis 14. März 2019 in Paris-Nord-Villepinte die internationale Verbundwerkstoff-Community.

Kontakt

JEC Group, Paris

www.jec-world.events