Darüber hinaus beinhaltet sie Orientierungshilfen zur Identifikation entscheidender Designanforderungen wie beispielsweise die Verknüpfung zu schwingungstechnischen Eigenschaften und spart dadurch bei Simulationsprojekten Zeit und Aufwand. Die 2019er Version umfasst außerdem nachhaltige Aktualisierungen der CES-Selector-Werkstoffdaten Bibliothek. Die Additive-Manufacturing-Edition deckt alle wichtigen industriellen AM-Technologien ab. Sie verfügt über Daten von über 950 industriellen Maschinen und über 1.700 kompatiblen Werkstoffen. Sie ermöglicht außerdem den Zugriff auf Lieferanteninformationen aus der aktualisierten Senvol Datenbank. Diese wurde mit Daten von über 190 gleichwertigen Materialien, die mit konventionellen Technologien produziert wurden, ergänzt.