Platzsparende Ausführungen der Betätigungszylinder für Heißkanalsysteme, die Etagenwerkzeuge mit geringen Plattenhöhen ermöglichen. (Bildquelle: HRS Flow)

Platzsparende Ausführungen der Betätigungszylinder für Heißkanalsysteme, die Etagenwerkzeuge mit geringen Plattenhöhen ermöglichen. (Bildquelle: HRS Flow)

Der Vorteil der Compact-Stack-Mold-Technik ergibt sich aus der seitlich zur Düse versetzten Anordnung der Zylinder und den Einsatz von Kipphebeln zur Übertragung der Bewegung vom Zylinder auf die verwendete Nadel- und Spitzenausführung. Damit hergestellte Etagenwerkzeuge haben deutlich geringere Bauhöhen als Konstruktionen, bei denen Zylinder und Nadel in einer Linie angeordnet sind. So liegt die erforderliche Plattendicke bei 132 mm für versetzt und bei 212 mm für direkt gegenüber angeordnete Düsen der für mittlere bis große Schussgewichte ausgelegten Baureihe Ga. Diese neue, für PP, ABS und PC/ABS verfügbare Technologie kommt hauptsächlich für große Kfz-Teile wie Stoßfänger und nicht-Automobilanwendungen wie Stapelkisten oder Paletten zum Einsatz. Die Etagenwerkzeuge haben zwei oder mehr Trennebenen. Dadurch lassen sich mit einem Schuss hintereinander angeordnete Kavitäten füllen.