Die Wechselwagen für Werkzeuge bis zu 500 kg (l.) und 1.000 kg (M.) lassen sich manuell oder mit Hilfe eines optionalen Hilfsantriebs verfahren. Der Geh-Hubwagen (r.) für besonders schwere Werkzeuge wird komplett über eine Multifunktions-Deichsel gesteuert. (Bildquelle: Roemheld)

Die Wechselwagen für Werkzeuge bis zu 500 kg (l.) und 1.000 kg (M.) lassen sich manuell oder mit Hilfe eines optionalen Hilfsantriebs verfahren. Der Geh-Hubwagen (r.) für besonders schwere Werkzeuge wird komplett über eine Multifunktions-Deichsel gesteuert. (Bildquelle: Roemheld)

Bei allen vier Wechselwagen garantiert eine automatische Andockstation den sicheren Werkzeug-Wechsel. Während der Wagen mit der Station verbunden ist, vereinfachen Kugeleinsätze im Wechseltisch das Verschieben und Positionieren. Beim Abdocken werden diese abgesenkt und fixieren das Werkzeug. Steckbare Seitenleisten sorgen zusätzlichen für Schutz vor einem Verrutschen. Für Ergonomie sorgt eine hydraulische Hubsäule im Wechselwagen. Mittels Fußhebel kann die Höhe des Wechseltischs individuell an den Bediener angepasst werden. Optional verfügbar für den Wagen bis 500 kg Werkzeuggewicht ist ein Hilfsantrieb, der komplett in die vordere Achse integriert ist. Eine entsprechende Verkleidung schützt ihn vor Stößen und Spritzwasser, die maximale Fahrgeschwindigkeit liegt bei 3 km/h. Bedient wird er über einen Hebel am rechten Handgriff des Transportwagens. Der elektrisch angetriebene Geh-Hubwagen für besonders schwere Werkzeuge mit maximal 1.600 kg Gewicht wird komplett über eine Multifunktions-Deichsel bedient. Dort finden sich unter anderem ein Drehschalter für die stufenlose Geschwindigkeitsregelung bis zum Maximalwert von 5 km/h und ein Kippschalter, der die Geschwindigkeit auf 2 km/h reduziert. Den Wagen gibt es mit unterschiedlich großen Transportplattformen und dazu passend mit vier, sechs oder acht integrierten Kugelleisten.