Automatisierungslösung für die Hochschule 
Hannover (Bildquelle: Rucks)

Automatisierungslösung für die Hochschule
Hannover (Bildquelle: Rucks)

Die Anlagenkonzepte werden in Pre-Engineerings erarbeitet, die Wirtschaftlichkeits-, Ergonomie- und Flexibilitätsbetrachtungen berücksichtigen. Die Anlagen können aus mehreren Stationen bestehen, die durch spezielle Handlingslösungen miteinander verbunden sind. Neben Linearsystemen kommen auch Roboterlösungen zum Einsatz, wie das Beispiel der Hochschule Hannover zeigt, in der ein Kuka- Roboter den Materialtransport zwischen drei Stationen sichert.