Koch-Technik-Geschäftsführer Carsten Koch, Gitamsa-Geschäftsführer Armando Feregrino und Michael Rentschler, Vertriebsleiter Mexiko (v.l.) nach den Vertragsgesrpächen in Querétaro, Mexiko. (Bildquelle: Koch)

Koch-Technik-Geschäftsführer Carsten Koch, Gitamsa-Geschäftsführer Armando Feregrino und Michael Rentschler, Vertriebsleiter Mexiko (v.l.) nach den Vertragsgesrpächen in Querétaro, Mexiko. (Bildquelle: Koch)

Carsten Koch, Geschäftsführer der Werner Koch Maschinentechnik, weißt darauf hin, dass es aufgrund der Umsatzentwicklung in Mexiko und um den Wachstumskurs voranzutreiben für Koch-Technik die logische Konsequenz war, in den Vertriebspartner Gitamsa zu investieren. Bereits seit der Gründung von Gitamsa vor sieben Jahren arbeiten die beiden Unternehmen zusammen. Koch hat nun die Mehrheitsanteile übernommen. Zwischenzeitlich umfasst das Team um Gitamsa-Geschäftsführer und Firmengründer Armando Feregrino über 30 Mitarbeiter.

Vertriebs- und Schulungszentrum in der Bauphase

Neben dem Wachstum des Projektgeschäfts in Mexiko stehen für Koch-Technik weiterhin das Ausbauen und Intensivieren der Beziehungen zu den Anwendern im Vordergrund. Der bestehende Standort im Terra-Industriepark in Querétaro wird hierfür um zusätzlich 1.000 m² erweitert. Es wird ein Vertriebs- und Schulungszentrum für bis zu 30 Personen errichtet, dessen Fertigstellung für März/April 2019 geplant ist. „Das neue Techcenter wird unsere komplette Produktpalette, einschließlich einer zentralen Förder- und Trocknungsanlage beinhalten“, so Michael Rentschler, Koch-Vertriebsleiter Mexiko.

Techcenter mit Bürogebäude in Nordmexiko geplant

Für die Eröffnung eines weiteren Verkaufsbüros und Techcenters im Norden von Mexiko hat Koch bereits eine Immobilie in Saltillo (nahe Monterrey) erworben. Das Büro wird Anfang 2019 mit je zwei Gebietsverkäufern und Servicemitarbeitern starten. Für Ende 2019 ist dort das zweite mexikanische Techcenter von Koch geplant.

„Die Zusammenarbeit mit Koch-Technik war von Beginn an immer partnerschaftlich und vertrauensvoll. Wir ergänzen uns hervorragend und nutzen effektiv unsere Synergien. Der Zusammenschluss wird unsere Position auf dem mexikanischen Markt nun noch zusätzlich stärken“, freut sich Armando Feregrino, Geschäftsführer von Gitamsa. (sf)