Unternehmen, die sich zu Epro zusammengeschlossen haben. (Bildquelle: Epro)

Unternehmen, die sich zu Epro zusammengeschlossen haben. (Bildquelle: Epro)

Im Zuge der globalen Forderungen nach mehr Recycling von Kunststoffabfällen und dem verstärkten Einsatz von Rezyklaten in neuen Produkten hat dieser Wettbewerb das Ziel, das Bewusstsein für Anwendungen von Kunststoffrezyklaten zu steigern. Weiterhin stellt er eine Plattform zur Präsentation einer wachsenden Vielfalt von Entwicklungen in diesem Bereich dar. Die Awards würdigen den Fortschritt bei der Verwendung solcher Rezyklate und geben der Branche Gelegenheit, ihr Engagement für die Umwelt und die Einsparung von Ressourcen zu unterstreichen.

Einreichungen für die Bereiche Innovation und Sustainability können bis zum 18. Januar 2019 unter bestproduct.epro-plasticsrecycling.org erfolgen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt auf der Identi Plast, die am 7. und 8. März 2019 in London stattfindet.

Bewusstsein für diese Produkte muss wachsen

Gerade vor dem Hintergrund des aktuellen Einfuhrverbots für Kunststoffabfälle in asiatische Länder ist Europa mehr denn je gefordert, Recyclingmöglichkeiten zu nutzen. Dazu Stuart Foster, CEO von Recoup, UK: „Ein wachsendes Bewusstsein für Produkte aus Kunststoffrezyklaten hilft, die Nachfrage zu steigern, die Entwicklung und Produktion solcher Produkte anzuregen und neue Markteinführungen zu fördern. Wettbewerbe dieser Art bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, um die Öffentlichkeit über die Fortschritte zu informieren, die derzeit auf diesem Gebiet gemacht werden.“

Im Rahmen dieses Wettbewerbs können Unternehmen ihr Engagement und ihre Arbeit im Bereich Corporate Social Responsibility unter Beweis stellen. Die Verbraucher erhalten dadurch einen Einblick in die Breite ihrer Aktivitäten. Peter Sundt, Generalsekretär der Epro, ergänzt: „Es ist wichtig, dass Verbraucher und Industrie die Entwicklung beim Recycling von Kunststoffen erkennen. Wir sehen diese Awards als ein Instrument, um die Innovationen im Kunststoffrecycling und die vielen Produkte, die derzeit in ganz Europa hergestellt werden, zu präsentieren.“

Die Kunststoffziegel des spanischen Hersteller Roofeco konnte den Wettbewerb 2017 in der Kategorie Produkte für sich entscheiden. (Bildquelle: Rigk)

Die Kunststoffziegel des spanischen Hersteller Roofeco konnte den Wettbewerb 2017 in der Kategorie Produkte für sich entscheiden. (Bildquelle: Rigk)

Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Ein Gewinner im Jahr 2017 war die Kunststoffziegel von Roofeco System, Spanien. Für deren Herstellung hat das Unternehmen neue Technologien eingesetzt, um Rezyklate auch in diesem Anwendungsbereich nutzbar zu machen. Im Vergleich zu den traditionellen Herstellverfahren für Dachziegel ergaben sich dabei über die gesamte Lebensspanne des Produkts deutliche Umweltvorteile. Das Verwenden von Rezyklaten hat sich bei dieser Anwendung als ökologisch sinnvoll und nachhaltig erwiesen. (sf)