Mit einer strategischen Neuausrichtung will die Wilden AG, Regensburg, ihre Marktposition national und international weiter stärken. Ab 1. Januar 2002 hat das Unternehmen vier der fünf deutschen Tochtergesellschaften mit der Holding unter ein Dach zusammengeführt. Die Wilden Handelsgesellschaft mbh, Naumburg, die Wilden Kunststoff- und Gerätetechnik GmbH, Regensburg und die Wilden Medizin- und Kunststofftechnik, Pfreimd, verlieren damit ihre Selbständigkeit. Sie werden künftig als Gesellschaftsbereiche der neuen AG geführt. Die Wilden Werkzeug- und Automatisierungstechnik bleibt als eigene GmbH bestehen. Mit der Zentralisierung werden auch die ausländischen Werke in den USA, der Schweiz, Schweden und Tschechien enger an die Regensburger Firmenzentrale gekoppelt.