Hartmut Braun, Geschäftsführer LTI Motion und Gerhard Luftensteiner, CEO Keba (v.l.). (Bildquelle: Keba)

Hartmut Braun, Geschäftsführer LTI Motion und Gerhard Luftensteiner, CEO Keba (v.l.). (Bildquelle: Keba)

Das Angebot des Automatisierungsunternehmens wird durch Servo-Antriebstechnik und Spindeltechnik erweitert. „Die Portfolios von Keba und der LTI Motion ergänzen sich perfekt“, erklärt Gerhard Luftensteiner, CEO Keba. Anwender können nunmehr Gesamtlösungen im Bereich Industrieautomation aus einer Hand beziehen.

Als Lust Electronic-Systeme mit Hauptsitz in Lahnau im Jahr 1971 gegründet, war die LTI Motion seit 2013 Teil des internationalen Technologiekonzerns Körber. Mit mehreren Standorten in Europa und einem Standort in China bietet LTI Motion Unternehmen im Bereich Maschinenbau Antriebslösungen. Heinz Fiege produziert anwendungsbezogene Spindeltechnik.

Kooperation für Industrieautomation

Zwischen Keba und LTI Motion besteht bereits seit einigen Jahren eine enge Kooperation im Bereich der Automationslösungen. „Wir sehen es sehr positiv, mit Keba einen neuen strategischen Eigentümer zu haben, der wie wir den Themen Innovation und Kundennähe verschrieben ist,“ betont Hartmut Braun, Geschäftsführer LTI Motion. Die Bündelung von Knowhow und jahrzehntelanger Erfahrung bietet eine Marktchance. Synergien wird es nicht nur in der Technologie und im Produktbaukasten geben, sondern auch im Vertrieb. (sf)