Das Material für die Pflanztöpfe von Pöppelmann Teku in der Farbe Recycling Blue stammt zu 100 Prozent aus dem gelben Sack. (Bildquelle: Pöppelmann)

Das Material für die Pflanztöpfe von Pöppelmann Teku in der Farbe Recycling Blue stammt zu 100 Prozent aus dem gelben Sack. (Bildquelle: Pöppelmann)

Schlüsselkriterien für die Verleihung des Preises sind laut Pro-K-Industrieverband die Innovation der Produktidee, das Design und insbesondere die Funktionalität. Mit der neuen Pflanztopfserie hat Pöppelmann erstmals für die Herstellung eines Serienprodukts aus Post-Consumer-Rezyklat (PCR) den Rohstoffkreislauf komplett geschlossen.

Rezyklat-Werkstoff aus dem Dualen System Deutschland

Das hochwertige Material Pöppelmann PCR stammt zu 100 Prozent aus den Wertstoffsammlungen des Dualen Systems Deutschland. Das innovative Design des Topfes ermöglicht die 100-prozentige Recyclingfähigkeit. Er erfüllt alle im professionellen Gartenbau geforderten Funktionen. Das Gestaltungskonzept für den Pflanztopf wurde im Rahmen der unternehmensweiten Initiative Pöppelmann blue entwickelt.

Materialkreisläufe schließen

Ziel dieser Initiative ist es, Materialkreisläufe zu schließen.  Teku-Vertriebsleiter Sven Hoping äußerte sich hocherfreut über die Auszeichnung: „Dies sehen wir als Anerkennung unser innovativen Produktentwicklung, mit der Pöppelmann als Vorreiter in der Branche Maßstäbe für eine ressourcenschonende Kunststoffverarbeitung setzen konnte.“

Jedes Jahr zeichnet der Pro-K Award die besten Konsumprodukte aus Kunststoff für herausragende Produkteigenschaften aus. 1979 rief der Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. den Branchenwettbewerb für Konsumprodukte aus Kunststoff ins Leben mit dem Ziel, die vielfältigen Möglichkeiten des Werkstoffs in den Fokus zu stellen.

 

[ega]