Der Kongress 2018 bot über 50 Fachvorträge und war gut besucht. (BIldquelle: VDI)

Der VDI-Kongress PIAE 2018 bot den 1.400 Teilnehmern aus 12 Nationen über 50 Fachvorträge. (Bildquelle: VDI)

Der internationale VDI-Kongress PIAE hat in seiner mehr als vierzigjährigen Geschichte zahlreiche Veränderungen des Automobils erlebt, begleitet und thematisiert. Basis für das neue Konzept war eine detaillierte Befragung der Teilnehmer. Bereits in 2018 wurde mit dem neuen Titel der Grundstein für die zunehmend internationale Ausrichtung gelegt.

VDI-Kongress PIAE mit neuem Konzept

Der Programmausschuss sowie ein zweijährig wechselndes Expertengremium sollen die inhaltliche Qualität der Vorträge gewährleisten. Längere Vortragszeiten sowie das Sonderthema Asien, mit dem Schwerpunkt China, vertiefen den Einblick in spezifische Themengebiete. Workshops, World Cafés, Jobwall und die zentrale Meetingzone fördern die Interaktion und Kommunikation von Teilnehmern und Experten. Zudem werden die Räumlichkeiten und der Ausstellungsbereich mit Prototypen und Forschungsprojekten neu gestaltet.

Was sich ändern wird

Für automobile Trends und Exponate wird es eine New Mobility Area geben. Außerdem sind interaktive Diskussionsrunden zu aktuellen kunststofftechnischen Fragestellungen sowie parallele Workshops mit tiefen technischen Einblicken und Wissenstransfer geplant. Die Vortragsqualität ist durch Call für Papers und die Selektion durch den Programmausschuss des PIAE hoch. Im World Café besteht für die Teilnehmer die Gelegenheit über die Zukunft der Kunststoffe zu diskutieren. (sf)