Der Spritzgießmaschinenbauer Milacron hat mit dem Technologieunternehmen Imflux eine Vertriebsvereinbarung für dessen patentierte, adaptive Echtzeit-Prozesssteuerung für die Formfüllung beim Spritzgießen geschlossen. Im Bild: Visualisierung dieses Prozesses auf einer Spritzgießmaschine. (Bildquelle: Milacron)

Der Spritzgießmaschinenbauer Milacron hat mit dem Technologieunternehmen Imflux eine Vertriebsvereinbarung für dessen patentierte, adaptive Echtzeit-Prozesssteuerung für die Formfüllung beim Spritzgießen geschlossen. Im Bild: Visualisierung dieses Prozesses auf einer Spritzgießmaschine. (Bildquelle: Milacron)

Milacron ist damit der erste Spritzgießmaschinenbauer, der diese Technik als Teil seines Maschinenbauprogramms anbietet. Das Unternehmen erhält damit auch gewisse Exklusivrechte, die ihm ermöglichen, die von Imflux patentierten Verarbeitungstechniken als komplettes Paket anzubieten.

Imflux ist eine Tochtergesellschaft von Procter & Gamble, das sich auf innovative Kunststoffverarbeitungstechnik spezialisiert hat. Zu seinen technischen Kernkompetenzen gehören die Polymerverarbeitung, Software- und Hardware für die Maschinensteuerung, Formdesign und -fertigung, Werkstoffkompetenz, Messtechnik und Analytik sowie Industriedesign. Nach den Worten der Imflux-Chefin Mary Wagner stellt diese patentierte Echtzeit-Steuerungstechnik „sämtliche Normen und Annahmen des konventionellen Spritzgießprozess auf den Kopf“. Die Technik arbeitet mit einem niedrigem, konstanten Druck.

Im Zusammenwirken der Imflux-Steuerungstechnik mit der IoT-Technik M-Powered von Milacron wird die Gesamtanlageneffektivität (OEE) verbessert. Die Technik ermöglicht eine vorteilhafte Materialflexibilität und vermindert häufig vorkommende Prozessschwierigkeiten mithilfe der adaptiven Formfüll-Steuerung. Nach Angaben von Milacron können Spritzgießer mit diesem Steueruzngsmodul ihre Produktivität auf bestehenden Spritzgießmaschinen um bis zu 50 Prozent steigern.

Der Prozess ist für die meisten Spritzgießanwendungen sehr gut geeignet, vor allem für Materialien mit breitem Spezifikationsumfang und Recyclingmaterialien. Er kann außerdem dazu beitragen, dass Bio-Kunststoffe bei vielen zusätzlichen Anwendungen eingesetzt werden können. Milacron und Imflux haben die Möglichkeiten der adaptiven Echtzeit-Steuerung bereits auf der Messe Fakuma mit einer vollelektrischen Spritzmaschine Elektron EVO mit Heißkanaltechnikvon Mold-Masters praktisch vorgeführt. (dw)