3D-Oberflächeninspektions-Systeme (Bildquelle: Micro-Epsilon)

3D-Oberflächeninspektions-Systeme (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Der kompakte Deflektometrie-Sensor – bestehend aus einem Bildschirm zur Streifenprojektion sowie zwei Kameras – kann stationär eingebunden oder am Roboter über das Messobjekt geführt werden. Die lokalisierten Abweichungen werden ausgewertet und in den CAD-Daten angezeigt. Sensoren der Serie Surface Control werden zur Inspektion von diffusen Oberflächen wie metallische Oberflächen, Kunststoffoberflächen und Keramik eingesetzt. Der zum System gehörende Sensor, der auf dem Prinzip der Streifenlichtprojektion beruht, erfasst die Oberfläche und liefert eine 3D-Punktewolke. Diese wird anschließend mit speziell entwickelten Werkzeugen ausgewertet, um kleinste Defekte und Unstetigkeiten in der Oberfläche zu erkennen. Laser-Profil-Scanner der Reihe Scan Control gehören zu den leistungsfähigsten Profilsensoren weltweit. Sie besitzen einen integrierten Controller, der das zweidimensionale Profil der Oberfläche berechnet. Die 3D-Oberflächeninspektion mit den Scannern erfolgt direkt bei fortlaufender Produktionslinie, also im Durchlauf oder bei Endlosmaterial. Sie erreichen eine hohe laterale Auflösung bis zu 8 µm und erkennen daher auch besonders kleine Abweichungen. Die Scanner werden unter anderem zur Oberflächenprüfung extrudierter Kunststoffteile wie Fensterprofile, von Holzbrettern im Durchlauf, rotierenden Reifen und Kupplungsscheiben sowie Oberflächen von Schienen bei hohen Geschwindigkeiten eingesetzt.