Das neue Testzentrum von Britas in Hanau erlaubt es, das Recyling von Post Consumer- oder Post Industrie-Materialien zu testen. (Bildquelle: Britas Recycling-Anlagen)

Das neue Testzentrum von Britas in Hanau erlaubt es, das Recyling von Post Consumer- oder Post Industrie-Materialien zu testen. (Bildquelle: Britas Recycling-Anlagen)

Ausgestattet ist das Testzentrum von Britas Recycling-Anlagen mit zwei unterschiedlichen, automatischen Bandschmelzefiltern – ABMF-0750-09 und ABMF-0750-09-C mit Nachfolgeeinheit –für sämtliche Kunststoffabfälle, einer Schneidverdichter-Extruder-Kombination, Modell C-Gran 85-110 VV HD mit Doppelentgasung, der Muttergesellschaft Next Generation Recyclingmaschinen (NGR) mit einem Durchsatz bis etwa 420 kg/h sowie einer Heißabschlaggranulierung. „Damit bauen wir unsere Leistungsspektrum noch mehr aus, erhöhen unsere Expertise und stärken unsere Position am Markt“, freute sich Dr. Friedrich Kastner, CEO von Britas Recycling-Anlagen und einer der Anteilseigner von NGR.

Britas entwickelt und baut Anlagen zur Filtration von Kunststoffabfällen sowie Geräte zur Qualitätskontrolle von Kunststoffschmelzen (gegen das Aufschäumen des geschmolzenen Granulats) in der Produktion. Das Unternehmen, das seit 2013 zu NGR-Gruppe gehört, beging mit der Eröffnung des Testzentrums auch sein 25-jähriges Firmenjubiläum. (dw)