Burkhard Mollen, Chef der Norres-Gruppe, zum Einstieg von Triton: „Die neue Partnerschaft wird einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der eingeschlagenen Expansionsstrategie leisten.“ (Bildquelle: Norres)

Burkhard Mollen, Chef der Norres-Gruppe, zum Einstieg von Triton: „Die neue Partnerschaft wird einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der eingeschlagenen Expansionsstrategie leisten.“ (Bildquelle: Norres)

Der bisherige Eigentümer und Geschäftsführer Burkhard Mollen wird seine operative Management-Rolle beibehalten und neben Triton co-investieren. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. „Wir möchten Norres unterstützen, indem wir in beschleunigtes Wachstum und die kontinuierliche Internationalisierung des Unternehmens investieren“, sagte Peder Prahl, Direktor der ‚General Partner‘ für die Triton Fonds.

Burkhard Mollen, Chef der Norres-Gruppe mit rund 300 Mitarbeitern, sieht in der Transaktion den genau richtigen Schritt: „Die neue Partnerschaft wird einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der eingeschlagenen Expansionsstrategie leisten. Wir begrüßen Triton als neuen Mehrheitseigentümer und respektierten Investor, der uns bei der Umsetzung unserer Pläne – die Norres-Gruppe zum globalen Marktführer weiterzuentwickeln – unterstützen wird.“

“Norres ist ein großartiges Unternehmen und wir streben danach, die weitere Internationalisierung sowie strategische Akquisitionen durch die Bereitstellung von Kapital, regionalem Zugang und Sektorexpertise der Triton Plattform zu unterstützen“, fügte Andi Klein hinzu, TSM Investment Advisory Committee Member und Investment Advisory Professional für die Triton Funds. (dw)