Die neuen Temperiergeräte der Enersave-Familie von GWK sind mit besonders energiesparenden Zentrifugalpumpen ausgestattet. (Bildquelle: GWK)

Die neuen Temperiergeräte der Enersave-Familie von GWK sind mit besonders energiesparenden Zentrifugalpumpen ausgestattet. (Bildquelle: GWK)

Die Baureihe geht aus der Integration der Baureihen Protemp advanced und Protemp selection von Hahn Enersave hervor, die GWK übernommen hat. Die enersave-Geräte gibt es mit direkter oder indirekter Kühlung. Zudem sind sie mit besonders effizienten Zentrifugalpumpen aus Edelstahl ausgerüstet. Sie eignen sich für Temperaturbereiche bis 140 °C und Heizleistungen von 6 bis 50 kW. Diese Pumpenbauart ermöglichen eine hohe Durchflussleistung bei vergleichsweise geringen Energiekosten (mehr als 80 % Einsparung) sowie lange Maschinenstandzeiten, das heißt geringere Wartungskosten. Mit einem Frequenzumrichter lässt sich die ohnehin hohe Grundeffizienz der Pumpen noch weiter erhöhen. Daneben verfügt GWK mit der Baureihe Teco c über Temperiergeräte mit Peripheralradpumpen für Temperaturbereiche bis 225 °C und Heizleistungen von 6 bis 36 kW.

Fakuma 2018: Halle B1 / Stand 1205