Dazu gehören beispielsweise Abwicklung von Einkauf und Verkauf, Online-Scannen im Lager, Leergutverwaltung, Arbeitszeiterfassung, Kalkulation, Betriebsdatenerfassung, Statistiken, Fertigung, einheitliche Benutzerführung, Betriebsmittelverwaltung, Materialplanung, Maschinendatenerfassung und vieles mehr. Dabei entstehen Auswertungen oder graphische Darstellung der Maschinenauslastung per Knopfdruck. Zeitaufwändige Excel-Tabellen entfallen und der Leerlauf von Ressourcen wird vermieden. Doppelplanungen für Maschinen werden sofort erkannt und können behoben werden. Der Einsatz von Barcodescannern sorgt für noch mehr Effektivität und Wirtschaftlichkeit. Durch das Modul EDI wird der Datenaustausch zwischen Kunde und Lieferant automatisiert. Der Erfassungsaufwand für Kundenaufträge wird somit erheblich verringert und eine schnelle Einlastung der Aufträge gesichert. Fehler bei der Datenerfassung werden so weitgehend vermieden.

Halle B1, Stand 1201