Die konischen Gleichlauf-Doppelschneckenextruder sind in 5 Größenstufen mit einer Durchsatzleistung von 150 bis 2.500 kg/h, abhängig von der Viskosität und Eigenschaften des Aufgabematerials, verfügbar. (Bildquelle: MAS)

Die konischen Gleichlauf-Doppelschneckenextruder sind in 5 Größenstufen mit einer Durchsatzleistung von 150 bis 2.500 kg/h, abhängig von der Viskosität und Eigenschaften des Aufgabematerials, verfügbar. (Bildquelle: MAS)

Der konische, gleichlaufende Doppelschnecken-Extruder verfügt über eine große Einzugsöffnung, der für hohe Förderleistung bei gleichzeitig sanftem Plastifizieren und gutem Homogenisiervermögen sorgt. Vorteile gegenüber konventioneller Einschnecken-Extruder ist, dass neben konventionellen Mahlgütern auch Materialien mit geringer Schüttdichte verarbeitet werden können. Da er zudem über einen sehr stabilen Massedruck verfügt, wird in der Regel keine Schmelzepumpe zur Druckstabilisierung und zum Druckaufbau benötigt. Die hergestellte hoch-homogene Kunststoffschmelze sorgt für sehr gute Voraussetzungen für eine wirksame Schmelzefilterung und Entgasung. Die messbare Bestätigung dafür ist, dass die physikalischen Kenndaten des Ausgangsmaterials erhalten bleiben. Die konischen Schnecken werden aus einem modularen Baukastensystem anwendungsspezifisch zusammengesetzt. Über die große Beschickungsöffnung können gleichzeitig mit dem Mahlgut auch Zusatzstoffe zudosiert und simultan eingezogen werden. Side-Feeder sind nicht erforderlich. Für die Konzeption einer integrierten Recycling-Compoundieranlage wird der Extruder mit einer CDF-Schmelzefilteranlage und einem anschließenden Einschnecken-Entgasungsextruder kombiniert, der die entgaste Schmelze einer Granulierung zuführt. Im Compoundierbetrieb – während der Verarbeitung von PS/ABS – wurde hierbei ein spezifischer Energieverbrauch von nur 0,18 bis 0,24 kWh/kg gemessen. Ähnlich Energie-sparend ist die Konzeption des DRD-Trockenreinigungssystems für körnig verschmutzte Kunststoffabfälle. Dessen zentrale Komponente ist eine beidseitig mit Rotorflügeln versehene Scheibe, die zentral Elektromotor-getrieben in einem Zentrifugen-Gehäuse rotiert. Die Reiniger haben sich in Recyclinganlagen zur Reinigung fett- und ölfreier Agrar- und  Verpackungsfolien erfolgreich bewährt.

Halle A6, Stand 6409