Der Doppelschneckenextruder hat jetzt eine bis zu 20 Prozent höhere Ausstoßleistung für Hart- und Weich-PVC. (Bildquelle: KraussMaffei Berstorff)

Der Doppelschneckenextruder hat jetzt eine bis zu 20 Prozent höhere Ausstoßleistung für Hart- und Weich-PVC. (Bildquelle: KraussMaffei Berstorff)

Gegründet im Jahre 1997 konzentrierte sich Adopen zunächst auf den heimischen Markt. Nach kurzer Zeit etablierte sich das Unternehmen zum Fensterprofilhersteller mit weltweiten Aktivitäten und Produktionsstätten in fünf verschiedenen Ländern. Neben dem klassischen PVC-Fensterprofil umfasst das Portfolio weitere Produkte wie Folien, Fußbodenlaminate, oder auch Naturfaserverstärkte Kunststoffe. Das Unternehmen beschäftigt 3000 Mitarbeiter weltweit.

Beeindruckender Maschinenpark

„Neben der hohen Leistungsfähigkeit der Maschinen überzeugt uns die sehr gute Produktqualität, die wir in äußerst flexibler und wirtschaftlicher Produktion erzielen“, erklärt Emre Aksoy, Produktionsleiter bei der Ado Gruppe. Krauss Maffei ist stolz über diesen weiteren Großauftrag von Adopen. „Er erweitert seinen beeindruckenden Maschinenpark von fast 100 Anlagen nun um weitere 16 Profilmaschinen, die zur Produktion von klassischem PVC-Fenster – und Spezialprofilen eingesetzt werden“, erklärt Andreas Kessler, Vertriebsleiter bei Krauss Maffei Berstorff am Standort München. Der aktuelle Auftrag umfasst 12 Doppelschneckenextruder der Baureihe KMD 90-32/P, eine KMD 75-32/P und drei konische Doppelschneckenextruder KMD 63 K/P. (sf)