Anwendungsbeispiel: Beim fünfachsigen Schruppen von Taschen lässt sich besonders mit dem Einsatz von HPC-Fräsern (High Performance Cutting) viel Zeit einsparen.

Anwendungsbeispiel: Beim fünfachsigen Schruppen von Taschen lässt sich besonders mit dem Einsatz von HPC-Fräsern (High Performance Cutting) viel Zeit einsparen.

Mit Tebis programmieren Anwender schon seit mehr als 20 Jahren fünfachsige NC-Programme. „Wir hatten die Technologie stets weiterentwickelt, dann aber erkannt, dass ein Richtungswechsel erforderlich ist“, erklärt Bernhard Rindfleisch, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Tebis. „Denn bisher war für gute Fünf-Achs-Programme ein nicht unerheblicher konstruktiver Aufwand und CAD-Flächen-Knowhow erforderlich“. Zur Definition, wie der Fräser in welcher räumlichen Ausrichtung und welcher Bahnverteilung über das Bauteil fahren soll, mussten in der Software bisher oft zusätzliche Leitgeometrien konstruiert werden, wie Rindfleisch weiter ausführt. „Dies setzt jedoch entsprechende Fähigkeiten bei den NC-Programmierern voraus, die heute immer seltener anzutreffen sind. Deshalb haben wir unsere Fünf-Achsen-Frästechnologie Schritt für Schritt umgebaut, vereinfacht und erweitert.“ Jetzt kann jeder CAM-Anwender ohne CAD-Erfahrung fünfachsige NC-Programme berechnen − zum Schruppen, zum stirnenden und wälzenden Schlichten, zum Bearbeiten von Konturen und zum Gravieren. Das NC-Programmieren geht genauso schnell von der Hand wie bei drei-achsigen Bearbeitungen.

Die Praxis zeigt, dass fünfachsige NC-Programme auf den Maschinen besonders viel Zeit sparen, wenn man sie mit speziellen Hochleistungsfräsern betreibt, wie Kreissegmentfräser. Das gilt für prismatische 2,5D-Geometrie, wie Taschen, aber auch für 3D-Freiformgeometrie. Fünfachsige NC-Programme haben neben den X-, Y- und Z-Koordinaten noch zwei weitere, zumeist rotatorische Achsenangaben, wie A- und B-Achse, mit denen die räumliche Ausrichtung des Werkzeugs bestimmt wird.

NC-Programme mit Angaben zu fünf Maschinenachsen entstehen auf verschiedene Arten: über dreiachsige NC-Programmierung mit räumlich konstant angestelltem Werkzeug, über dreiachsige NC-Programmierung mit automatischer Umwandlung in simultane Fünf-Achsen-Programme oder durch die Nutzung spezialisierter fünfachsig-simultaner NC-Funktionen. Welches Programm jeweils am effizientesten ist und die beste Oberflächenqualität erzeugt, entscheidet oftmals der NC-Programmierer. Entscheidend sind auch die verfügbaren Fräswerkzeuge und die Kenntnis über die richtigen Schnittwerte, wie Vorschübe und Drehzahlen. Die in Tebis integrierte NC-Automation (Automill) hilft das Programmier-Knowhow, genauso wie Schnittwerte in NC-Schablonen zu sichern, zu optimieren und den NC-Programmierern innerhalb des Unternehmens permanent verfügbar zu machen.

Neue Software-Version

Tebis Software wird in spezialisierten Branchenpaketen angeboten. Alle sind für fünfachsige NC-Programmierung ausgelegt und können mit speziellen Erweiterungsmodulen aufgerüstet werden. Das Unternehmen bietet solche Erweiterungen für die Mehrseitenbearbeitung, für das fünfachsige Ausweichfräsen, für fünfachsiges Schruppen, zur fünfachsigen Schlicht- und Wälzbearbeitung und zum Hinterschnittfräsen. Für Bauteile mit komplexer Geometrie bietet Tebis in seiner neuesten Software-Version 4.0 Release 6 eine komfortable Möglichkeit, Fräsbereiche zum fünfachsigen Simultanfräsen über Leitkurven und Ebenenschnitte zu erzeugen, in einer Vorschau zu beurteilen und zu optimieren. Diese Fräsbereiche werden in den Automill NCJob-Vorlagen abgespeichert und bei der eigentlichen NC-Programmberechnung automatisch selektiert.