Der Einbau des Zeistufenauswerfers ist in zentraler oder dezentraler Anordnung möglich. (Bildquelle: Meyke)

Der Einbau des Zeistufenauswerfers ist in zentraler oder dezentraler Anordnung möglich. (Bildquelle: Meyke)

Der Einbau ist in zentraler oder dezentraler Anordnung möglich. Die zweigeteilte Fahrhubsteuerung lässt sowohl sehr lange als auch sehr kurze Hübe zu – und das bei geringem Verschleiß. Durch die im Freispalt mitlaufende Sperrhülse findet lediglich eine kurze Ausklinkphase beim Erreichen der gewünschten Position statt, unabhängig vom Verfahrweg. Die umlaufende Verriegelung mit fünf massiven Kugeln sorgt für eine gleichmäßige Verriegelung mit sehr hohen Standzeiten. Mögliche Kollisionen werden durch ein Tellerfederpaket verhindert, sodass das Verriegelungselement ausweichen kann und sich automatisch wieder in den Betriebsablauf einfädelt. Der Zweistufenauswerfer ist in verschiedenen Baugrößen lieferbar, auch einbaufertige nach Anwenderspezifikationen; dazu hat das Unternehmen einen einfachen CAD-Datenaustausch eingerichtet.